Haut

Bitte ein Suchwort eingeben

Haarausfall: der veranlagte Haarausfall bei Frauen

Etwa jede fünfte Frau wird im Laufe ihres Lebens durch den veranlagten weiblichen Haarausfall betroffen, der in der medizinischen Fachsprache als androgenetische Alopecie bezeichnet wird. Nicht selten beginnt dieser schubweise aber auch schleichend auftretende Haarverlust bereits im 3. Lebensjahrzehnt und erfährt in den Wechseljahren oft noch eine Akzentuierung

Schöne Beine - Wunsch und Wirklichkeit

In Bruchteilen von Sekunden erhalten wir einen Eindruck von etwas Schönem und empfinden das als sehr angenehm. Keine Frage: Schön­heit ist ein sehr starkes Kommunikationssignal. Aber nur selten gelingt es der Natur Schönheit in Perfektion hervorzubringen.

Sonnenstrahlen vertreiben Frust ...

Kaum freuen wir uns über die wärmenden Sonnenstrahlen, ereilen uns wieder Hiobsbotschaften über das Hautkrebsrisiko durch UV-Strahlung. So warnt die Deutsche Krebshilfe: "50 Sonnenbäder pro Jahr sind genug." Jede weitere Sonnenexposition erhöhe das Hautkrebsrisiko, selbst wenn Sonnenschutzmittel verwendet würden.

Neues Leben für die Haut

Es ist kein Wundermittel, aber immerhin ein äußerst vielseitig einsetzbares Hautöl. Denn nicht nur klimatische Einflüsse setzen der Haut zu, vielmehr hinterlassen auch psychische Faktoren, aggressive Reinigungsmittel und Stress ihre Spuren. In allen Fällen jedoch gilt die natürliche Schutzfunktion unseres "größten Organs" als gestört. Nun kann ein Hautöl Hilfestellung leisten und den "Problemfall Haut" auf sanfte Weise wieder ins Gleichgewicht bringen. Mit seinen...

Dauerhafte Haarentfernung

Wenn Haare an unliebsamen Orten stören, können vorübergehende Methoden der Haarentfernung Abhilfe leisten. Während die Nassrasur für ca. 24 Stunden eine haarfreie Zone hinterlässt, kann das Herauslösen mit Wachs sogar über zwei Wochen zu dem erwünschten Erfolg führen. Das Wiederholen dieser Prozeduren ist nicht nur zeitintensiv, sondern auf Dauer auch kostspielig.

Nahrungsmittelallergien nehmen zu

Schätzungen zufolge leiden zwischen 1 - 5 % der deutschen Bevölkerung unter einer echten Nahrungsmittelallergie, Tendenz steigend. Die Symptome sind vielfältig und reichen von einem harmlosen Bitzeln an der Zunge bis hin zu tödlichen Reaktionen infolge eines allergischen Schocks.
1 >>>