Sonne und Haut

Bitte ein Suchwort eingeben

Ihre Haut im Urlaub

Haben Sie sich gut erholt oder genießen Sie noch die schönen Sommertage irgendwo an den schönen Flecken dieser Welt? Entspannung, Erholung, neue Eindrücke, vielleicht auch neue Freundschaften möchten Sie gerne aus dem Urlaub mitnehmen und noch eine Weile in guter Erinnerung behalten. Hat Ihre Haut alles gut überstanden? Dann haben Sie einige Gefahren zielsicher umschifft.

Was tun bei Sonnenbrand und Sonnenallergie?

Die Strahlung der Sonne ist wegen einer Vielzahl positiver Wirkungen für uns Menschen absolut lebensnotwendig. Sie regt Stoffwechselprozesse an, ist an der Vitamin D-Synthese beteiligt, kann bestimmte Hauterkrankungen positiv beeinflussen und fördert ganz allgemein das Wohlbefinden.

Was ist neu beim Sonnenschutz?

Die modernen Sonnenschutzmittel mit den hohen Lichtschutzfaktoren lassen ein stundenlanges Verweilen in der Sonne zu, ohne dass es zu dem gefürchteten Sonnenbrand kommen muss. Doch haben Sie alles richtig gemacht und bräunen Sie "gesund" oder haben Sie Zellschädigungen Ihrer Haut in Kauf genommen?

Gefahren durch die Sonne - Die Lichtkruste?

Mehr als 300.000 Menschen in Deutschland erkranken jährlich an Hautkrebs, Tendenz steigend. Der Hauptgrund ist die jahre- oder jahrzehntelange Sonnen- oder Lichtbelastung. Das häufigste Vorläuferstadium (Präkanzerose) von Hautkrebs ist die Lichtkruste, die in der Medizin auch als aktinische Keratose (gr. lichtbedingte Verhornung) bezeichnet wird.

Chronische Lichtschäden durch die Sonne

Hauptsache braun und möglichst keinen Sonnenbrand. Das ist bei vielen Menschen die Haltung, wenn es um den Schutz beim Sonnenbaden geht. Die modernen Lichtschutzmittel mit sehr hohen Lichtschutzfaktoren verleiten dazu, stundenlang in der Sonne zu "grillen".

Basalzellkrebs durch Sonnenstrahlen

Nach Zahlen der letzten Jahre gehen internationale Experten davon aus, dass die Hautkrebsrate unpigmentierter bösartiger Hauttumoren jährlich um ca. 7 Prozent ansteigen wird.
1 >>>