Gesundheit

Krebs und Onkologie

Bitte ein Suchwort eingeben

Therapiemöglichkeit bei der Blutkrebserkrankung

In Deutschland leiden etwa 12.000 Patienten, vorwiegend ältere Menschen, an einem multiplen Myelom. Jedes Jahr kommen ungefähr 3.500 neue Patienten hinzu. Die Krankheit ist damit die zweithäufigste Blutkrebserkrankung.

Misteltherapie - eine Alternative bei der...

Die Mistelpflanze galt im Mittelalter als ein vielseitig zu verwendendes Arzneimittel. Es sind kugelartige Sträucher mit kurzem Stamm, die als Schmarotzer auf Laub- oder Nadelbäumen wachsen. Auch heute noch wird sie therapeutisch genutzt. Bisher liegen allerdings nur wenige wissenschaftlich anerkannte Studien über die klinische Anwendung von Mistelpräparaten vor, so dass eine abschließende Beurteilung der Effizienz der Misteltherapie nicht möglich ist. Der Presssaft der...

Hyperthermie

Die Hyperthermie (HT), die Überwärmung der Tumorzellen, ist eine sinnvolle Erweiterung der Krebstherapie. Sie kann zu langanhaltenden Remissionen führen und zur Heilung beitragen. Metastasen können sich teilweise oder ganz zurückbilden und Primärtumore lassen sich verkleinern, so dass eine Operation oder andere aussichtsreiche Behandlungen möglich werden. In geeigneten Fällen kann die Hyperthermie einer alleinigen Chemotherapie gleichwertig oder überlegen sein. Seit...

Urologen fordern PSA-Screening zur Früherkennung

Die Deutsche Gesellschaft für Urologie fordert zur Früherkennung des Prostatakarzinoms ein PSA-Screening (Pros­tataspezifisches Antigen). Dabei sei es das Ziel, diejenigen Männer zu identifizieren, bei denen ein womöglich aggressiver Krebs noch in einem sehr frühen Stadium und damit mit hoher Wahrscheinlichkeit heilbar ist. Dies sagte der Urologe Professor Dr. Wolfgang Weidner, Gießen, Vorstandsvorsitzender der Hessischen Krebsgesellschaft, auf einer Pressekonferenz...

Das Wirkspektrum von Bisphosphonaten in der...

Das Wirkspektrum von Bisphosphonaten in der OnkologieInterview mit Prof. Dr. med Ingo J. Diel, Frauenklinik der Universität Heidelberg im Sommer 2001 Fragen und Antworten zu Bisphosphonaten Welche Vorteile haben Brustkrebs-Patientinnen von einer Clodronat -Behandlung? Bei Brustkrebs-Patientinnen wird Clodronat (Bisphosphonat) hauptsächlich dazu verwendet, Probleme, die sich durch eine Knochenmetastasierung ergeben, zu mildern. Die Knochenschmerzen werden gedämpft und auch...

Hautkrebs

Das maligne Melanom, auch schwarzer Hautkrebs genannt, ist ein bösartiger (maligner) Hauttumor, der von den Pigmentzellen, den Melanozyten, der Haut ausgeht. Zu den Risikogruppen für die Entstehung eines Melanoms zählen Menschen mit heller Haut und blonden oder rötlichen Haaren, Personen, deren Familienmitglieder bereits an einem malignen Melanom erkrankten, sowie Menschen, die in Ihrer Kindheit häufig einen Sonnenbrand hatten und solche, deren Immunabwehr durch Infektionen...

Krebs mit Strom bekämpfen

Die Zahl derer, die derzeit in Deutschland mit einer Krebserkrankung leben, wird auf zwei bis drei Millionen geschätzt. Während eine Patientengruppe allein auf die konventionellen Tumor-Therapien (Operation, Strahlentherapie, Chemotherapie) vertraut, strebt die andere Gruppe ein Gesamtbehandlungskonzept an. Hierbei ergänzen sich tumordestruktive Verfahren mit komplementären Therapiemaßnahmen. Das vorrangige Ziel der komplementären Therapiestrategien war bisher vor allem die...
<<< Seite 2 >>>
Gesundheit