Gesundheit

Krebs und Onkologie

Bitte ein Suchwort eingeben

Sauerstoff- und Ozontherapien

Untersuchungen zeigen, dass besonders die Strahlentherapie viel an Wirksamkeit verliert, wenn der Tumor schlecht durchblutet und mit Sauerstoff unterversorgt ist. Die ionisierenden Strahlen verwandeln nämlich den Sauerstoff in ein tödliches Gift, das die Tumorzellen von innen her abtötet. Der Sauerstoff wird zu so genannten freien Radikalen umgewandelt, die den Zellaufbau zerstören. Je weniger Sauerstoff in der Krebszelle, desto weniger Wirkung haben die Strahlen. Auch die...

Diagnose Brustkrebs

Brustkrebs ... ein Schock für jede Frau, die bei ihrem Arzt diese Diagnose hört. Allein in Deutschland erkranken jedes Jahr ca. 50.000 Frauen daran. In den westlichen Ländern ist Brustkrebs die häufigste bösartige Erkrankung bei Frauen überhaupt. Über die Faktoren, die dafür verantwortlich sind, herrscht noch Unklarheit. Umweltein­flüsse, Lebensweise und Erbanlagen - alle können Krebs auslösen. Hormontherapie bei Brustkrebs ein fester Therapiebestandteil Die...

Szintigraphie

Die Szintigraphie gehört zu den bildgebenden Verfahren in der Krebsdiagnostik. Während man durch Röntgenaufnahmen, Computertomogramme und Kernspintomographien Tumore aufgrund ihrer besonderen Form und Dichte vom gesunden Gewebe unterscheiden kann, geschieht dies bei der Szintigraphie durch ihre unterschiedlichen funktionellen Eigenschaften. Die Zellen im Körper erhalten eine radioaktiv markierte Substanz, einen so genannten Tracer. Diesen Tracer bekommt der Patient vor der...

Eine Chance mehr bei Krebs

Immer mehr Krebspatienten kommen aus eigener Initiative zu ihrem Arzt und fragen nach einer Misteltherapie. Aus ­Berichten von anderen Betroffenen bzw. von Selbsthilfegruppen haben sie vor allem etwas über die positive ­Wirkung auf das Immunsystem gehört. Neben den guten Erfahrungs­berichten von Betroffenen äußern auch Ärzte, die intensive und langjährige Erfahrungen mit der Misteltherapie haben, wie gut Krebs­patienten auf diese Behandlung ansprechen. Die Lebensqualität...

Hirntumore

Biologische Mittel können die Therapie wirksam ergänzen Tumore im Gehirn gehören zu den Krebserkrankungen, bei denen die Behandlung oft noch unbefriedigend verläuft. Vor allem Tumore vom Gliom-Typ wie Glioblastome haben eine schlechte Heilungs chance. Die Astrozytome wachsen langsamer und sind weniger bösartig. Bei beiden Tumorarten kommt es jedoch oft schon nach relativ kurzer Zeit zu Rezidiven oder neuen Geschwulstbildungen. Häufiger als primäre Hirntumore treten im...

Therapie für Frauen mit metastasierendem...

Frauen, die an Brustkrebs erkranken, bemerken die Veränderungen in ihrem Körper meist sehr spät. Brustkrebs liegt vor, wenn sich im Drüsengewebe der weiblichen Brust bösartige knotenförmige Wucherungen (Tumore) bilden - die so genannten Mammakarzinome. Von metastasierendem Brustkrebs spricht man, wenn vom Ursprungstumor bösartige Zellen in den Organismus geschwemmt - und somit weitere Organe befallen werden. Nicht selten haben sich bereits Metastasen (Tochtergeschwülste)...

Früherkennung bleibt die wirkungsvollste Waffe im...

 Alle 20 Minuten erkrankt in Deutschland ein Mann an Prostatakrebs. Dennoch nutzen nur rund 15% der Männer die Angebote zur Krebsvorsorge. Vielen Männern ist die Untersuchung peinlich, sie scheuen sich davor aus Angst oder weil es ihr Selbstbild stört. Mit etwa 31.500 Neuerkrankungen im Jahr in Deutschland ist Prostatakrebs der häufigste Tumor des Mannes nach dem 50. Lebensjahr. Nach Lungen- und Darmkrebs steht das Prostatakarzinom an dritter Stelle der...
Seite 1 >>>
Gesundheit