Gesundheit

Krebs und Onkologie

Bitte ein Suchwort eingeben

Neue Chance für Brustkrebspatientinnen!

Erweiterte Anti-Hormon-Therapie mit AromatasehemmerBrustkrebs ist mit rund 50.000 Neuerkrankungen und 18.000 Todesfällen pro Jahr die häufigste bösartige Tumorerkrankung bei Frauen in Deutschland. Doch dank immer besserer Therapiekonzepte, wie z. B. die erweiterte adjuvante Anti-Hormon-Therapie mit dem Aromatasehemmer Letrozol, kann das Rückfallrisiko der Patientinnen erheblich gesenkt werden. Bei der Behandlung von Brustkrebs hat die adjuvante (ergänzende)...

Krebstherapie

Tumorpatienten wollen bei Ihrer Therapie mitentscheidenEine Umfrage an 272 schwer erkrankten Tumorpatienten hat ergeben, dass 51% dafür seien, nach gründlicher Information, gemeinsam mit ihrem Arzt die Entscheidung über den weiteren Therapieverlauf treffen zu wollen. Dies zeigt das Ergebnis der von Wissenschaftlern der Universität Jena durchgeführten Umfrage. Lediglich 17% wollten das Ergebnis über ihre Therapiemöglichkeiten alleine treffen, ca. ein Drittel wollten die...

Magnetresonanz-Tomografie

Die Magnetresonanz-Tomografie (MRT) ist ein bildgebendes Verfahren zur Darstellung von Strukturen im Inneren des Körpers. Mit einer MRT kann man Schnittbilder des menschlichen Körpers erzeugen, die einen Vergleich und eine Orientierung an anatomischen Schnitten derselben Region zulassen und oft eine hervorragende Beurteilung der Organe und vieler Organveränderungen erlauben. Die Magnetresonanztomographie nutzt dabei magnetische Felder und hochfrequente elektromagnetische...

Krebsähnliche Tumore: die Karzinoide

Karzinoide sind sehr seltene Tumoren, die aus hormonbildenden Zellen entstehen und meist selbst Hormone, Überträger- und Botenstoffe produzieren. Ausgangspunkt sind so genannte neuroendokrine Zellen, die aus dem Nervensystem stammen. Sie haben im Körper die Funktion, Überträger- und Botenstoffe beziehungsweise Hormone auszuschütten. Die Gesamtheit dieser Zellen fällt unter das früher als APUD bezeichnete System (Amine-Precursor Uptake and Decarboxylation). Sie werden...

Nierenkrebs (Nierenzellkarzinom)

Nierenkrebs entsteht durch bösartige Zellveränderungen in den Nieren. Bei Erwachsenen ist das Nierenzellkarzinom mit etwa 95 Prozent die häufigste Form; es geht von verschiedenen Zellen des Nierengewebes aus. Etwa fünf Prozent sind seltene Tumorarten, die beispielsweise vom Lymphgewebe und den Harnwegen ausgehen sowie Metastasen anderer Krebsarten. Tumore der Niere sind meistens bösartig. Sie können überall in der Niere entstehen. Je nachdem, in welchem Gewebe der Tumor...

Radiofrequenzablation

Bei zahlreichen Menschen in der Welt entstehen jährlich neue Metastasen der Leber durch Krebserkrankungen, insbesondere des Darm- und Magentraktes.Eine hoffnungsvolle Methode zur Behandlung von Lebertumoren und Lebermetastasen ist die Radiofrequenzablation. Hierbei wird das Tumorgewebe durch hochfrequenz-induzierte Gewebeerhitzung bis etwa 120 Grad an Ort und Stelle "verbrannt" und so irreversibel zerstört. Die Hitze wird durch eine mehrteilige Sonde erzielt, die unter...

Impfung gegen Gebärmutterhalskrebs

Es ist eine Nachricht, die Mediziner euphorisch macht. Ein Durchbruch in der Krebsforschung. Es ist nun ein Impfstoff gegen Gebärmutterhalskrebs auf dem Markt und das ist ein epochaler Schritt, dass es erstmals möglich ist, gegen einen bösartigen Tumor eine Impfung durchzuführen. Die Impfung konnte deshalb entwickelt werden, weil man herausgefunden hat, dass ursächlich für den Gebärmutterhalskrebs Viren verantwortlich sind. In diesem Fall das sogenannte HPV (Humanes...
Seite 1 >>>
Gesundheit