Gesundheit

Allergien

Bitte ein Suchwort eingeben

Insektengift-Allergie

Bestechende Argumente für die Behandlung durch einen Allergologen Der Sommer wird von den meisten Menschen sehnsüchtig herbei gewünscht. Insektengift-Allergiker fürchten sich jedoch vor dieser schönen Jahreszeit. Ihnen droht nach dem Stich von Bienen oder Wespen der Tod durch eine allergische Schockreaktion. Passiert ist dies beispielsweise im August 2009 einem Maurer aus Bayern. Der 38-Jährige fasste sich auf dem Hof seines Freundes plötzlich an die Schulter und meinte,...

Allergisches Asthma einfach wegspritzen?

Spezifische Immuntherapie Asthma und Heuschnupfen hängen enger zusammen, als man früher gedacht hat. Bei etwa 80 Prozent aller jugendlichen Asthmatiker beruht die Erkrankung zunächst auf einer allergischen Reaktion, verursacht zum Beispiel durch Pollen. Erst nach längerer Krankheitsdauer können zunehmend auch unspezifische Reize wie Tabakrauch und Kälte Asthmabeschwerden auslösen. Asthmakranken hilft es genauso wie Heuschnupfen-Patienten, wenn sie die auslösenden Allergene...

Die spezifische Immuntherapie

Die Immuntherapie senkt das Risiko, dass die Allergie durch immer neue Auslöser verursacht wird. Außerdem kann ein so genannter Etagenwechsel, das heißt die Ausweitung eines allergischen Schnupfens zu einem Asthma, verhindert werden. Dies konnte eindrucksvoll in einer Studie an Kindern mit Heuschnupfen gezeigt werden. Die Kinder, die rechtzeitig eine spezifische Immuntherapie erhielten, erkrankten sehr viel seltener an Asthma als Kinder, deren Immunsystem nicht durch eine...

Zellen des Immunsystems wieder in Balance

Spezifische Immuntherapie Der Wirkmechanismus der spezifischen Immuntherapie ist erst in den letzten Jahren genauer aufgedeckt worden. Bei Heuschnupfen und Asthma spielen bestimmte weiße Blutkörperchen, so genannte TH2-Lymphozyten, eine wichtige Rolle. Sie aktivieren weitere Blutzellen wie eosinophile Granulozyten, B-Zellen und Mastzellen. Diese setzen Histamin, Antikörper und zelluläre Botenstoffe frei. Die Folge ist eine allergische Entzündung der Nasenschleimhaut, der...

Immuntherapie beginnen, bevor es zu spät ist

Professor Bergmann rät Patienten mit leichtem oder mittelschwerem allergischen Asthma, sich von einem allergologisch ausgebildeten Facharzt beraten zu lassen. Er kann klären, ob eine spezifische Immuntherapie für sie in Frage kommt. Frühzeitig begonnen kann diese Therapie dauerhaften Erfolg haben und die zunehmende Verschlechterung des Asthmas aufhalten. Bei Patienten mit schwerem Asthma oder bereits stark beeinträchtigter Lungenfunktion ist es für eine Immuntherapie...

Berufswahl von Allergiekranken

Vom Traum zum Trauma Immer mehr Jugendliche in Deutschland leiden unter Allergien oder Asthma. Viele von ihnen sind derzeit auf der Suche nach einer Lehrstelle für den Herbst. Angesichts der wirtschaftlichen Situation in Deutschland ist es nicht leicht, überhaupt einen Ausbildungsplatz zu finden. Doch allergiekranke Jugendliche stehen vor einem zusätzlichen Problem. Ihnen kann der Zugang zu ihrem Traumberuf verwehrt werden oder sie müssen eine bereits begonnene Ausbildung...

Allergie-Ärzte erwarten dieses Jahr noch hohe...

Amerikanische Pollenschleuder jetzt auch in Deutschland Dieses Jahr kam es wegen des langen Winters erst im März zum Flug von Erlen- und Haselpollen. Durch die Kälteperiode Anfang April wurde der Pollenflug aber wieder gebremst. Mit dem warmen Wetter Mitte April setzte dann explosionsartig der Flug von Birkenpollen ein. Der Präsident der Deutschen Gesellschaft für Allergologie und klinische Immunologie (DGAI), Professor Dr. Gerhard Schultze-Werninghaus erklärt dazu: "Erst...
Seite 1 >>>
Gesundheit