Gesundheit

Die spezifische Immuntherapie

Die Immuntherapie senkt das Risiko, dass die Allergie durch immer neue Auslöser verursacht wird. Außerdem kann ein so genannter Etagenwechsel, das heißt die Ausweitung eines allergischen Schnupfens zu einem Asthma, verhindert werden. Dies konnte eindrucksvoll in einer Studie an Kindern mit Heuschnupfen gezeigt werden. Die Kinder, die rechtzeitig eine spezifische Immuntherapie erhielten, erkrankten sehr viel seltener an Asthma als Kinder, deren Immunsystem nicht durch eine Immuntherapie toleranter gemacht wurde. Ist es bereits zu einem allergischen Asthma gekommen, kann durch eine spezifische Immuntherapie die Überempfindlichkeit der Atemwege reduziert werden. Die Patienten sind dadurch vor einer akuten Verschlechterung ihrer Lungenfunktion bei Kontakt mit Allergenen wie Pollen, Tierhaaren oder Hausstaubmilben geschützt.

Quelle: Bergmann, K.-CH. Spezifische Immuntherapie bei allergischem Asthma. Pneumologie 2003:57:1-7.
 
Textquelle: Ärzteverband Deutscher Allergologen (ÄDA)
Deutsche Gesellschaft für Allergologie und klinische Immunologie (DGAI)
Gesundheit