Gesundheit

Allergien

Bitte ein Suchwort eingeben

Allergiequellen im Auto

Auf so manche Verkehrsteilnehmer kann man schon mal allergisch reagieren - aber auf das eigene Auto? In der Innenausstattung von Autos kommen tatsächlich eine Reihe von Allergieauslösern vor.

Anaphylaxie - die allergische Überreaktion

Bei Anaphylaxien handelt es sich um schwere allergische Überreaktion des Immunsystems auf bestimmte Substanzen (Allergene), die in besonders schweren Fällen sogar zu Atemstillstand oder Kreislaufversagen führen können.

Gesundheitsrisiken durch Schimmelpilze in der...

Dem Schimmelpilzbefall in Gebäuden geht in der Regel ein Feuchtigkeitsschaden voraus. Ab ca. 80 % Luftfeuchtigkeit herrschen ideale Bedingungen für das Wachstum von Schimmelpilzen. Hässliche blaue, grüne, schwarze oder gelbe Flecken und ein typisch modriger Geruch lassen erkennen, dass dringender Handlungsbedarf besteht: Bei mehr als 20 Quadratzentimetern Schimmelpilzbefall in der Wohnung sollte nach Angaben des Umweltbundesamtes eine fachkundige Beratung und Sanierung durch...

Katzenallergie - muss der Kater weg?

Schwarze Katzen gefährlicher als Weiße ! Eine schwarze Katze von links bringt Unglück - das ist eine alte Volksweisheit. Neu ist aber: Schwarze Katzen lassen Katzenallergiker heftiger niesen als weiße Katzen. Dies ist das Ergebnis einer Studie US-amerikanischer Forscher, die schwarze Katzen bei Menschen mit abergläubischer Veranlagung noch weiter in Verruf geraten lässt. Ob schwarze oder weiße Katze - Einigkeit besteht unter Allergologen in jedem Fall darin, dass bei einer...

Schwere Zeiten für Allergiker

Mit der Heizsaison beginnen schwere Zeiten für Allergiker Wenn das Wetter kühl, neblig und trüb wird, flüchtet jeder gerne in die kuschelige Wärme der eigenen vier Wände. Doch diese Gemütlichkeit hat für viele ihren Preis, denn mit dem Aufdrehen der Heizung werden winzige Staubpartikel aufgewirbelt, die sich selbst durch sorgfältigste Reinigung nicht gänzlich entfernen lassen. Sie enthalten den zweithäufigsten Allergieauslöser nach den Pollen: die Hausstaubmilben. Es sind...

Neurodermitis im Sommer

Beim Neurodermitikern ist die Hornschicht der Haut in ihrer Funktion beeinträchtigt. Durch zu starke Wasserabgabe trocknet sie aus, es bilden sich Risse und Schuppen. Typischerweise sind die Armbeugen, Kniekehlen, Handgelenke, Hals und Nacken betroffen. Die Haut ist gerötet und wirkt oft geschwollen. Ein charakteristisches Merkmal der Neurodermitis ist der Juckreiz. Wenn die Sonne häufiger scheint und die Temperaturen steigen, können viele Neurodermitiker aufatmen. Mit ihrer...

Der Frühling kommt - und mit ihm der Heuschnupfen

Der Frühling ist endlich da! Und für rund zwölf Millionen Deutsche beginnt damit die Heuschnupfen-Saison. Bei Heuschnupfen reagiert der Körper allergisch auf harmlosen Blütenstaub. Neben laufender Nase und tränenden Augen fühlen sich viele Pollenallergiker krank und abgeschlagen. Grund hierfür ist, dass der Körper sich wirklich wie bei einer ernsten Infektion verhält: Er schüttet jede Menge Botenstoffe aus, um die vermeindlichen Eindringlinge zurückzuschlagen. Hierfür ist...
Seite 1 >>>
Gesundheit