Gesundheit

Wissen rund um die Allergie

Bitte ein Suchwort eingeben

Allergien bei Kindern:

Die Lage ist dramatisch: Bis zu elf Prozent der deutschen Mädchen und Jungen zwischen fünf und 15 Jahren leiden an Heuschnupfen, bis zu sieben Prozent an Asthma.Mögliche Folgen: Leistungsabfall und häufige Fehlzeiten in der Schule - mit laufender Nase und tränenden Augen kann man schlecht lernen.

Bienen- und Wespenstiche können lebensgerfährlich...

Unter einer Insektengift-Allergie leiden etwa 4 Prozent der Deutschen, das sind 3,3 Millionen Menschen. Jährlich werden mehr als 3.000 Insektengiftallergiker durch Notärzte versorgt. Nach Angaben des Statistischen Bundesamtes gehen jährlich ca . 20 Todesfälle auf das Konto von Bienen und Wespen, welche die tödlichen Stiche nicht überlebten.

Allergie und Psyche

Alergie und Psyche - Auf den reagiere ich allergisch... Den kann ich nicht ab, auf den reagiere ich allergisch. Nicht selten fällt ein solcher Satz im täglichen Zusammenleben. Was steckt dahinter? Gibt es tatsächlich allergische Reaktionen wie z. B. Atemnot, Hautrötungen oder Schleimhautschwellungen auf Mitmenschen? Oder lösen andere Stressreize Allergien aus? Ja, geht die weltweite Zunahme von Allergien möglicherweise einher mit der Zunahme von psychischen Erkrankungen?...

Gefährliche Zeit für Insektengiftallergiker

Erste Hilfe bei allergischen Allgemeinreaktionen nach einem Insektenstich Ruhe bewahren und Panik vermeiden Entfernen Sie gegebenenfalls den Stachel mit dem Fingernagel oder einer Pinzette (der in der Haut verbleibende Stachel der Biene pumpt auch nach Ablösung von der Biene noch vorhandenes Gift aus dem Giftsack in die Wunde) Desinfizieren Sie die Wunde Umgehend Notfallmedikamente anwenden (Antihistaminika) Schwellungen durch Kühlung oder eine aufgeschnittene Zwiebel...

Gezielte Wirkung von Kortison bei Allergien

Das fehlgesteuerte Immunsystem wieder in die richtigen Bahnen lenken bei der Behandlung allergischer Erkrankungen ist die beste Option. Am ehesten wird diesem Anspruch zurzeit die spezifische Immuntherapie, auch Hyposensibilisierung genannt, gerecht. Kortison galt dagegen bisher eher als "Totschläger" unter den antiallergisch wirkenden Medikamenten, der die allergische Entzündungsreaktion ungezielt unterdrückt. Diese Sichtweise muss wohl revidiert werden. Eine...

Fenstergitter halten Pollen aus der Wohnung fern

Heuschnupfengeplagte können zuhause wieder aufatmen Für rund 15 Millionen Deutsche ist die erwachende Natur im Frühling wahrlich keine Freude. Während sich die meisten Menschen wieder gerne im Freien aufhalten, glücklich die ersten warmen Sonnenstrahlen genießen und die blühenden Bäume und Sträucher bewundern, bleiben Pollenallergiker notgedrungen lieber in den eigenen vier Wänden. Geschlossene Fenster am Tag und in der Nacht, nur kurz nach Regenfällen und absoluter...

Wissenswertes und Tipps für Pollenallergiker

Rund 16% der Deutschen leiden alljährlich unter Heuschnupfen. Ausgelöst wird der Heuschnupfen - medizinisch Pollinosis - durch den Blütenstaub (Pollen) von Bäumen (z. B. Birke, Erle), Sträuchern (z. B. Hasel), Gräsern, Getreide (z. B. Roggen) und Kräutern (z. B. Beifuß). Sobald diese Blütenpollen mit den Schleimhäuten in Nase und Augen in Berührung kommen, wird bei sensibilisierten Allergikern die allergische Reaktion des Körpers ausgelöst. Die Beschwerden können sein:...
<<< Seite 2 >>>
Gesundheit