Gesundheit

Allergien

Bitte ein Suchwort eingeben

Innovatives Therapiekonzept verspricht Hilfe bei...

Millionen von Menschen leiden an ekzemartigen Hautveränderungen durch Neurodermitis und entzündlicher Schuppenflechte. Die meisten von ihnen haben sich damit abgefunden, eine nicht heilbare Krankheit geerbt zu haben, für die in der traditionellen Heilkunde nur symptomatische Therapiemöglichkeiten bestehen. Für sie alle gibt es jetzt Grund zu neuer Hoffnung. Die Aktivität und Regenerationsfähigkeit unserer Hautzellen ist abhängig von mehreren ernährungsmedizinischen...

Henna-Tattoos - Das ist zu beachten

Henna-Tattoos galten bisher als harmlose Urlaubssouvenirs, die nach etwa zwei Wochen wieder verschwinden. Seit aber immer mehr Menschen über Juckreiz und ekzematöse Hautveränderungen durch Henna-Tattoos aus Ägypten, Indien oder den Mittelmeerländern klagen, ist der vermeintlich natürliche Hautschmuck ins Gerede gekommen. Der Auslöser der allergischen Reaktion ist allerdings nicht der pflanzliche Henna-Farbstoff, sondern eine hohe Konzentration der Chemikalie...

Immunkomplextyp

Typ 3: Allergien vom ImmunkomplextypDie Allergie vom Typ-III gehört wie die Typ-II-Reaktion zu den antikörpervermittelten allergischen Reaktionen, bei denen IgG- und IgM-Antikörper beteiligt sind. Durch Allergene und Antikörper bilden sich Immunkomplexe, die durch Eindringen in das Gewebe Schädigungen und Entzündungen hervorrufen. Solche Immunkomplexe werden normalerweise durch die Zellen der Immunabwehr beseitigt. Die Immunkomplexe führen dann über eine starke Aktivierung...

Provokationstest

Im Gegensatz zu den Hauttests werden die allergenen Lösungen beim Provokationstest direkt dem betroffenen Organ wie Nase, Augen, Bronchien und Darm verabreicht, wo sie beim Patienten die allergischen Reaktionen auslösen. Dies geschieht durch Sprüchen, Träufeln, Einatmen, Schlucken oder sogar durch einen Stich bei einer Insektenallergie. Der Test stellt die zuverlässigste allergologische Testmethode dar und erlaubt auch bei negativem Testergebnis eine eindeutige Aussage...

Dieselkraftstoff: Die unterschätzte Gefahr

Luftschadstoffe belasten Allergiker und Asthmatiker zusätzlich Asthma wird häufig durch Allergene aus Pollen, Tierhaaren oder Hausstaubmilben ausgelöst. Hohe Ozonkonzentrationen können bei Asthmakranken die Symptome verschlimmern. Aus diesem Grund wird die Bevölkerung im Sommer täglich vor zu erwartenden hohen Ozonwerten gewarnt. Asthmapatienten sollten dann keine anstrengenden Aktivitäten im Freien ausüben. Was aber nur wenige wissen: Dieselruß kann für Asthmatiker viel...

Neurodermitis und Psoriasis – natürliche Hilfe...

Das schon im Mittelalter zu Heilzwecken verwendete Naturprodukt Laist gilt nach jüngsten Untersuchungen als vielversprechend bei der Behandlung von Neurodermitis und Psoriasis. Laist ist eine natürlich vorkommende Mischung aus verschiedenen Gesteinen mit einem hohen Anteil Natursole, die beim Auftragen auf die Haut einen so genannten osmotischen Reiz auslöst. Dieser Reiz steigert die Durchblutung der Haut und regt gleichzeitig den Stoffwechsel an. Das erklärt unter anderem...

Asthma und Beruf

Heutzutage sind immer häufiger einzelne Berufsgruppen für den Auslöser einer asthmatischen Erkrankung verantwortlich zu machen. Das Risiko, an einem berufsbedingten Asthma zu erkranken, ist nicht bei allen Berufsgruppen gleich hoch. Eine der wohl verbreitetsten Berufskrankheiten ist das Bäcker-Asthma. Bäcker reagieren nach jahrelangem Kontakt allergisch auf Mehlstäube und entwickeln Asthma, das nicht selten bis zur Berufsunfähigkeit führen kann. Auch Friseure, Schweißer,...
Seite 1 >>>
Gesundheit