Gesundheit

Krebs und Onkologie

Bitte ein Suchwort eingeben

Neuartiger Wirkstoff in der Brustkrebs-Behandlung

Von Brustkrebs ist eine von neun Frauen im Verlauf ihres Lebens betroffen, und obwohl viele Tumore früh erkannt und erfolgreich behandelt werden, wird immer noch eine große Anzahl von Frauen mit fortgeschrittenem Brustkrebs diagnostiziert.

Computertomografie

Bei der Computertomographie, Abkürzung CT werden Röntgenbilder aus verschiedenen Richtungen aufgenommen und unter Umrechnung dieser Bilder mit Hilfe des Computers in Schichtbilder überführt. Hierbei handelt es sich um eine Untersuchung, bei der der Körper von einer Röntgenröhre und den zugehörigen Detektoren umkreist wird. Die Röntgenröhre sendet während der Untersuchung eine kontinuierliche Röntgenstrahlung aus. Röhre und Detektoren sind hierbei im CT Gehäuse untergebracht...

Krebsähnliche Tumore: die Karzinoide

Karzinoide sind sehr seltene Tumoren, die aus hormonbildenden Zellen entstehen und meist selbst Hormone, Überträger- und Botenstoffe produzieren. Ausgangspunkt sind so genannte neuroendokrine Zellen, die aus dem Nervensystem stammen. Sie haben im Körper die Funktion, Überträger- und Botenstoffe beziehungsweise Hormone auszuschütten. Die Gesamtheit dieser Zellen fällt unter das früher als APUD bezeichnete System (Amine-Precursor Uptake and Decarboxylation). Sie werden...

Die Bedeutung von Stammzellen in der Krebsmedizin

Zwei Besonderheiten zeichnen die so genannten Stammzellen aus: Aus ihnen können sich zum einen verschiedene spezialisierte Zellen entwickeln, zum anderen besitzen sie die Fähigkeit, sich zu teilen, ohne sich dabei in unterschiedliche Zellarten zu differenzieren. Stammzellen stellen damit ein Reservoir von Zellen dar, aus dem die verschiedenen spezialisierten Zellen des Körpers gebildet werden. Aus Stammzellen von Erwachsenen können Leberzellen, Muskelzellen, Nerven- oder...

Magnetresonanz-Tomografie

Die Magnetresonanz-Tomografie (MRT) ist ein bildgebendes Verfahren zur Darstellung von Strukturen im Inneren des Körpers. Mit einer MRT kann man Schnittbilder des menschlichen Körpers erzeugen, die einen Vergleich und eine Orientierung an anatomischen Schnitten derselben Region zulassen und oft eine hervorragende Beurteilung der Organe und vieler Organveränderungen erlauben. Die Magnetresonanztomographie nutzt dabei magnetische Felder und hochfrequente elektromagnetische...

Impfung gegen Gebärmutterhalskrebs

Es ist eine Nachricht, die Mediziner euphorisch macht. Ein Durchbruch in der Krebsforschung. Es ist nun ein Impfstoff gegen Gebärmutterhalskrebs auf dem Markt und das ist ein epochaler Schritt, dass es erstmals möglich ist, gegen einen bösartigen Tumor eine Impfung durchzuführen. Die Impfung konnte deshalb entwickelt werden, weil man herausgefunden hat, dass ursächlich für den Gebärmutterhalskrebs Viren verantwortlich sind. In diesem Fall das sogenannte HPV (Humanes...

Metastasenbildung durch Stress? Dauerstress ist...

Forscher der Universität Witten/Herdecke fanden in einer Studie heraus, dass Dauerstress die Metastasenbildung beschleunigen kann. Die Untersuchung kam zu dem Ergebnis, dass Krebszellen nicht zufällig im Körper verschwemmt, sondern durch Botenstoffe, so genannte Neurotransmitter, gezielt angelockt werden. Es zeigte sich, dass Stress die Wahrscheinlichkeit erhöht, dass sich metastasenfördernde Botenstoffe durchsetzen und sich die Verbreitung des Krebses im Körper...
Seite 1 >>>
Gesundheit