Gesundheit

Allergien

Bitte ein Suchwort eingeben

Definition von Asthma bronchiale

Asthma bronchiale, auch vereinfacht nur Asthma genannt, ist eine chronische Entzündung und Überempfindlichkeit der Atemwege, bei der die Schleimhäute der Atemwegswände krankhaft auf verschiedene Reize reagieren. Die Folge ist ein Anschwellen der Schleimhaut und eine übermäßige Sekretproduktion, was die Bronchien verengt. Die daraus entstehenden Folgen sind immer wiederkehrende Anfälle von Atemnot, Husten und Kurzatmigkeit bis hin zu einem Asthmaanfall, die besonders nachts...

Häufigkeit von Asthma bronchiale

Im Kindesalter ist Asthma bronchiale die häufigste chronische Erkrankung. Etwa zehn Prozent aller Kinder der Bundesrepublik Deutschland sind davon betroffen, wobei Jungen doppelt so häufig erkranken wie Mädchen. Dieser Geschlechtsunterschied ist bei älteren Kindern deutlich geringer, im Erwachsenenalter überwiegt dann der Anteil erkrankter Frauen. Doch weltweit ist eine Zunahme der Asthmapatienten zu beobachten, auch bei Kindern. Die Zunahme der Asthmapatienten korreliert...

Was passiert bei Asthma bronchiale

Ausgangspunkt jeder Asthmaerkrankung ist ein überempfindliches, meist chronisch entzündetes Bronchialsystem. Bei Menschen mit Asthma ist die Lunge ganz besonders empfindlich, weil die Schleimhaut ständig entzündig ist. Und bei Asthma sind unter anderem auch genetische Faktoren beteiligt. Durch bestimmte Auslöser wie Allergene, Abgase, Zigarettenrauch aber auch kalte Luft und Erkältungsviren wird die Lunge gereizt und es kommt zu einer Verengung der Bronchien. Bei einem...

Ursache von Asthma bronchiale

Der Begriff Asthma bronchiale beschreibt eine anfallsweise auftretende und danach wieder verschwindende Atemnot. Was die eigentliche Ursache ist, ist auch heute noch nicht eindeutig geklärt, denn verschiedene Ursachen rufen über verschiedene Mechanismen die gleichen Veränderungen an den Bronchien hervor. Zu den Faktoren, die eine Erkrankung begünstigen gehören eine angeborene Allergiebereitschaft sowie Überempfindlichkeit der Atemwege ebenso wie Verengungen der Bronchien...

Symptome und Beschwerden von Asthma bronchiale

Die typischen Anzeichen von Asthma sind anfallsweise auftretende Atemnot, die häufig nachts oder früh am Morgen auftritt, chronischem Husten und glasiger Schleim, Pfeifendes, zischendes Geräusch beim Ausatmen und Kurzatmigkeit. Der Anfall beginnt oft mit Husten, pfeifender Atmung, Kopfschmerzen, Schwitzen, Schmerzen in der Brust und Kurzatmigkeit, aus der rasch Atemnot wird. Besonders das Ausatmen fällt schwer. Die Atemfrequenz steigert sich auf mehr als 20 Atemzüge pro...

Asthmaformen

Je nachdem, ob eine allergische Bereitschaft vorliegt oder nicht, unterscheidet man grundsätzlich zwei Formen des Asthma bronchiale: das allergische (extrinsische) Asthma und das nicht-allergische (intrinische) Asthma. Jedoch auch Mischformen sind möglich. Beim allergischen Asthma ist die Reaktion der IgE-Antikörper die alleinige Ursache für die Erkrankung. Diese sowie der akute Anfall werden durch genetische Veranlagung oder bestimmte Substanzen und Stoffe (Allergene)...

Diagnose von Asthma bronchiale

Die Diagnose ist bei den typischen Hauptsymptomen leicht zu stellen: es kommt zu anfallsartig auftretender Atemnot bei erschwerter Ein- und Ausatmung mit pfeifenden Atemgeräuschen, teilweise tritt Husten auf, auch in Form von Hustenanfällen. Ein wichtiger Baustein zur Diagnosestellung "Asthma" ist eine sorgfältige Anamnese, also das Arzt-Patienten-Gespräch. Hier wird aufgrund der erfragten Symptome und der Beobachtungen des Patienten die erste Verdachtsdiagnose gestellt,...
Seite 1 >>>
Gesundheit