Gesundheit

Allergien

Bitte ein Suchwort eingeben

Anamnese

Die Diagnostik einer Allergie umfasst viele verschiedene Untersuchungen, denn nahezu jede Substanz steht in Verdacht, allergische Reaktionen hervorrufen zu können. Der Diagnostik einer Allergie geht die Anamnese, das heißt, die gezielte Befragung des Patienten über seine ggf. allergisch bedingten Beschwerden und weitere begleitende Faktoren durch den Allergologen voraus. Die Anamnese soll die Art der Symptome, einen möglichen Zusammenhang mit Allergenen als...

Blutuntersuchung

Blut ist die Körperflüssigkeit, die innerhalb des Blutkreislaufs vor allem Stoffe wie Sauerstoff, Vitamine, Stoffwechselprodukte und viele Nahrungs- und Botenstoffe zu den Organen transportiert. Weiterhin werden Abfallprodukte wie Kohlendioxid oder beim Abbau gebildete Gifte zur Weiterverarbeitung und Ausscheidung abtransportiert. Unter einer Blutuntersuchung versteht man ein Verfahren, bei dem eine kleine Menge (ca. 2-50 ml) venös oder arteriell entnommenen Blutes mit...

Hauttest

Üblicherweise stellt man mit einem Hauttest erst einmal das Hauptallergen fest, d.h. ob es sich z.B. um eine Allergie gegen Tierhaare, Pollen, Schimmelpilze oder Hausstaub handelt. Dann wird in weiteren Tests versucht, das genaue Allergen zu identifizieren, also daß z.B. bei Baumpollen speziell Birke oder Hasel die Allergieauslöser sind. Die verschiedenen Hauttest untergliedern sich in Pricktest, Epikutantest, Intrakutantest, Scratchtest, Reibetest und Patchtest. Der...

Pricktest

Der Pricktest ist eine Standard-Untersuchung, mit der vor allem Allergien vom Soforttyp nachweisbar sind. Solche Allergien sind Überempfindlichkeits-Reaktionen, die durch den Kontakt mit bestimmten Substanzen (Allergene) ausgelöst werden. Unter den allogischen Hauttests bei IgE-vermittelten Allergien wird der Prick-Test am häufigsten eingesetzt. Der Pricktest ist bereits ab dem Säuglingsalter möglich, wird jedoch meist ab dem 2-3 Lebensjahr angewendet. Ein solcher Test...

Epikutantest

Bei dem Epikutantest handelt es sich um einen weiteren Hautest, auch Läppchentest genannt. Hier wird der Körper zu Reaktionen provoziert, die einer allergischen Reaktion entsprechen. Er wird unter anderem zur Untersuchung von Kontaktallergien herangezogen. Zu diesem Allergietyp gehören beispielsweise Unverträglichkeiten gegen Nickel, Kobalt, Perubalsam, Kosmetika, Duftstoffe, verschiedene Konservierungsmittel sowie Salbeninhaltsstoffe. Der Epikutantest erfolgt mit Hilfe...

Intrakutantest

Der Intrakutantest oder Intradermaltest ist ebenfalls ein Hauttest, mit dem festgestellt werden kann, ob bestimmte Substanzen als Allergene in Frage kommen. Dieser verläuft ähnlich wie der Pricktest, ist aber wesentlich empfindlicher als dieser. Hauptsächlich wird dieses Testverfahren zum Nachweis von Empfindlichkeiten auf sogenannte "schwache" Allergene, wie z. B. Hausmilbenstaub oder Schimmelpilzsporen angewendet. Das heißt, das jeweilige Allergen muss in einer...

Scratchtest

Der Scratchtest ist ein Hauttest, bei dem insbesondere Medikamente, aber unter anderem auch Kosmetika, Stäube als Allergene nachgewiesen werden sollen. Er ist unter den Allergietests empfindlicher als der Prick-, aber weniger sensitiv als der Intrakutan-Test Für den Scratchtest werden Lösungen verwendet, welche die Testsubstanz in wässriger (verdünnter) Form oder unveränderter (nativer) Form enthalten. Ähnlich dem Prick-Test wird die oberste Hautschicht von Unterarm oder...
Seite 1 >>>
Gesundheit