Gesundheit

Allergien

Bitte ein Suchwort eingeben

Allergene in Wohnungen reduzieren

Gerade zuhause, wo man Ruhe, Erholung und Entspannung sucht, können potenzielle Allergene wie Milben, Schimmelpilze, Tierhaare und Pollen die Gesundheit belasten.

Allergie-Impfung - Was ist das?

Als Allergie-Impfung, Hyposensibilisierung oder spezifische Immuntherapie bezeichnet man die bisher einzige ursächliche Therapie gegen allergische Atemwegserkrankungen. Mit der Allergie-Impfung werden Allergiker durch langsam ansteigende Dosierungen eines Allergen-Präparates unempfindlich gegen die Allergieauslöser gemacht. Die Allergie-Impfung wird in der Regel bei einem allergologisch ausgebildeten Facharzt durchgeführt. Es können Heuschnupfen und allergisches...

Allergievorbeugung bei Baby-Milchnahrungen

Eine hypoallergene Babynah­rung in den ersten vier bis sechs Lebensmonaten kann jedoch dazu beitragen, das kindliche Neurodermitis-Risi­ko zu senken. Mütter, die nicht stillen können, sollten ihren allergiegefährdeten Säug­ling mit einer solchen Nahrung ver­sorgen. Sinnvoll ist allerdings nur eine hypoallergene Nahrung, die ihre vorbeugende Wirkung in Studien be­wiesen hat. So zeigen die aktuellen Ergebnisse vom Kin­derärztekongress 2003, dass eine schwach aufgespaltene...

Damit der Berufsstart kein Fehlstart wird

Experten empfehlen allergologische Beratung vor der Berufswahl Für viele Jugendliche fängt im Herbst mit dem Beginn der Berufsausbildung ein neuer Lebensabschnitt an. Für ein erfolgreiches Berufsleben ist es auch wichtig, bereits im Vorfeld der Berufswahl neben persönlichen Neigungen und Fähigkeiten herauszufinden, mit welchen allergieauslösenden Stoffen am zukünftigen Arbeitsplatz zu rechnen ist. Dort können nämlich neue Allergien entstehen oder sich die Beschwerden...
Gesundheit