Gesundheit

Allergien

Bitte ein Suchwort eingeben

Atmen Sie auf - neue Immuntherapie kann helfen

Schon fast jeder fünfte Deutsche reagiert allergisch auf ganz bestimmte Arten von Blütenstaub. Gelangen die Pollen an Nasenschleimhäute und Augen, beginnt das mehr als lästige Leiden – von Augentränen, Niesreiz, Fließschnupfen und verstopfte Nase über Husten bis hin zu Atemnot und Asthmaanfällen. Wird ein solcher Heuschnupfen nicht behandelt, kann daraus chronisches Asthma bronchiale werden und mit der Zeit kann sich die Allergie auf weitere Auslöser ausweiten, mit noch...

Heuschnupfen rechtzeitig zu Leibe rücken

Allergien gehören wie Bluthochdruck und Diabetes zu den häufigsten Krankheiten in Deutschland. Mehr als 24 Millionen Menschen sind inzwischen hierzulande betroffen. Allergien beeinträchtigen die Lebensqualität erheblich und neigen dazu, sich immer weiter zu verschlechtern. So hat ein Heuschnupfenpatient ein Risiko von etwa 40 Prozent, dass er nach einigen Jahren zusätzlich an Asthma erkrankt. Viele Betroffene gehen mit einer allergischen Erkrankung jedoch nicht zum Arzt,...

Behandlungsmöglichkeiten für Allergiker

Behandlungsmöglichkeiten für Allergiker Eine allergische Reaktion kann ganz plötzlich,sozusagen von jetzt auf nachher, auftreten.Besonders Nahrungsmittel- und Insektengift-allergiker müssen für einen eventuellenallergischen Notfall gewappnet sein. Deshalbist es für die Betroffenen lebenswichtig, jederzeitdie richtigen Arzneimittel für den Notfall bei sich zu tragen und vorallem über die richtige Anwendung informiert zu sein.Auch das direkte soziale Umfeld des Allergikers...

Das Übel "Allergie" an der Wurzel gepackt

Die spezifische Immuntherapie (Allergie-Impfung) ist zur Zeit die einzige kausale Therapie bei Typ-I-Allergien. Dabei werden die Allergieauslöser (Allergene) anfangs in langsam steigender Dosierungen unter die Haut gespritzt, bis eine Erhaltungsdosis erreicht ist. Diese Höchstdosis wird dann drei Jahre lang in Abständen von vier bis sechs Wochen gegeben. So hat der Organismus Zeit, eine Toleranz zu entwickeln - der Körper gewöhnt sich an den Allergieauslöser. Schon nach...

Schimmelpilz-Allergiker können jetzt aufatmen

Hohe Therapie-Erfolge durch neues Allergen-Präparat Schimmelpilz-Allergiker können jetzt aufatmen Der Schimmelpilz Alternaria ist ein häufiger Auslöser von allergischen Erkrankungen, insbesondere Asthma. Eine Sensibilisierung gegen Alternaria kann bei bis zu 30 Prozent aller Patienten mit Atemwegsallergien nachgewiesen werden. Der Sporenflug des Schimmelpilzes Alternaria tritt überwiegend in den Monaten Juni bis September zeitgleich mit dem Gräserpollenflug auf. Viele...
Gesundheit