Gesundheit

Allergisches Asthma einfach wegspritzen?

Spezifische Immuntherapie

Asthma und Heuschnupfen hängen enger zusammen, als man früher gedacht hat. Bei etwa 80 Prozent aller jugendlichen Asthmatiker beruht die Erkrankung zunächst auf einer allergischen Reaktion, verursacht zum Beispiel durch Pollen. Erst nach längerer Krankheitsdauer können zunehmend auch unspezifische Reize wie Tabakrauch und Kälte Asthmabeschwerden auslösen. Asthmakranken hilft es genauso wie Heuschnupfen-Patienten, wenn sie die auslösenden Allergene meiden. Außerdem können antiallergische Medikamente und eine spezifische Immuntherapie (Allergie-Impfung) die Beschwerden bessern.

 

Quelle: Bergmann, K.-CH. Spezifische Immuntherapie bei allergischem Asthma. Pneumologie 2003:57:1-7.

 

Textquelle: Ärzteverband Deutscher Allergologen (ÄDA)

Deutsche Gesellschaft für Allergologie und klinische Immunologie (DGAI)

 

Gesundheit