Nierenerkrankungen und Dialyse

Bitte ein Suchwort eingeben

Diabetes und Nierenfunktionsstörungen

Je früher desto besser - Dieses Motto trifft in hohem Maße für die gesundheitliche Aufklärung von Diabetes-Patienten zu. Sie sollten von ihrem Arzt frühzeitig über die wesentlichen medizinischen Zusammenhänge ihrer Erkrankung informiert werden, insbesondere über deren Folgen. Dazu zählt häufig eine Nierenerkrankung, bisweilen Nierenversagen. Rechtzeitiger fachkundiger Rat kann helfen, Schädigungen der Nieren zu vermeiden, zu verzögern oder - falls es doch dazu kommt - neue...

Mehr Freiheit durch Peritoneal-Dialyse

Mehr Freiheit durch Peritoneal-DialyseDie Peritoneal-Dialyse bietet Patienten ein großes Maß an Selbstbestimmung Wenn infolge eines Nierenversagens die körpereigene Blutreinigung nicht mehr oder nur noch unzureichend funktioniert, muss die Dialyse diese Aufgabe übernehmen. Betroffene können mit einer künstlichen Blutreinigung jahrzehntelang ein lebenswertes und großenteils völlig normales Leben führen, wenn sie selbst die Voraussetzungen dafür schaffen. Neben...

Fachleute sehen Potenzial für PD in Deutschland

Fachleute sehen Potenzial für PD in DeutschlandSymposium für Nephrologen: Aufgeklärte Patienten wählen eher die Peritoneal-Dialyse Wie können die Betreuung und Behandlung von Dialyse-Patienten weiter verbessert werden? Antworten lieferte eine Vortragsveranstaltung im Rahmen des Nephrologen-Kongresses 2004 in Basel – und zwar aus drei unterschiedlichen Blickwinkeln: dem der Krankenkassen, der Kliniken und der niedergelassenen Nierenfachärzte. Die drei Referenten waren sich...

Gemeinsames Ziel: der aufgeklärte Patient

Gemeinsames Ziel: der aufgeklärte Patient Viele Organisationen helfen bei Fragen zur Dialyse weiter Jedes Jahr werden in Deutschland rund 16.000 Menschen dialysepflichtig. Nicht nur zu Beginn der Therapie, sondern auch in ihrem weiteren Verlauf wirft die Dialyse bei ihnen immer wieder Fragen auf. Antworten erhalten sie in erster Linie von ihrem behandelnden Arzt. Darüber hinaus bieten aber auch zahlreiche überregionale Organisationen1 Rat und Hilfe an. Der...

PD oder HD? Persönliche Argumente sind...

PD oder HD? Persönliche Argumente sind entscheidend Priv.-Doz. Dr. Michael Koch beantwortet die häufigsten Fragen von Dialysepatienten Noch so viele, noch so detaillierte oder aktuelle Informationen in Fernsehen, Internet und Zeitschriften können es nicht ersetzen: das persönliche Gespräch mit dem Nierenfacharzt, wenn sich für jemanden abzeichnet, dass er in Folge von Nierenversagen über kurz oder lang auf eine Nierenersatztherapie angewiesen ist. Ist die eingangs am...

Dialyse und Sport: Ein Winning Team

Vernünftig Sport treiben Der individuelle Fitnessplan sollte unbedingt mit dem behandelnden Arzt abgestimmt sein. Ins Programm gehören das Training von Beweglichkeit, Koordination, Kraft und Ausdauer. Diese Komponenten können je nach Gesundheitszustand des Patienten unterschiedlich stark gefördert werden. Aufwärm-, Dehn- und Lockerungsübungen sollten neben Muskel- und Herz-Kreislauf-Ausdauereinheiten nicht fehlen. Sowohl PD- als auch HD-Patienten ist von Sportarten mit...

Nierenversagen durch eine Zyste

Zehn Prozent aller rund 60.000 Dialysepatienten in Deutschland beginnen infolge einer Zystennierenerkrankung mit einer Nierenersatztherapie. Wenn sich in der Niere eine Zyste - ein flüssigkeitsgefüllter und von einer Kapsel umgebener Hohlraum im betroffenen Organ - bildet, so verursacht diese in der Regel keine gesundheitlichen Beschwerden. Eine vollkommen von Zysten durchsetzte Niere kann dann aber nach und nach zu Nierenversagen und zur Dialysepflicht führen. Es gibt...
1 >>>