Gesundheit
Reinigung des Dickdarms durch die Colon-Hydro-Therapie

Reinigung des Dickdarms durch die Colon-Hydro-Therapie

Bei der Colon- Hydro-Therapie wird der Dickdarm (Colon) mit Hilfe von Wasser (griechisch: hydro) gereinigt.

Wasserspülungen des Darms haben eine lange Tradition und werden angewendet, weil man davon ausgeht, dass gewisse Gift- und Abfallstoffe vom Darm nicht mehr schnell genug abgebaut und ausgeschieden werden. Dadurch könnte es zu einer langsamen „Selbstvergiftung“ mit vielfältigen Beschwerden kommen (Stoffwechselstörungen, Verdauungsschwierigkeiten oder psychische Probleme). Durch die Spülungen werden Fäulnis- und Gärgifte aus dem Darm herausgeschwemmt. Diese Reinigung entlastet das Abwehr- und Stoffwechselsystem und regt die Darmfunktion an.

Bei der Darmspülung fließt angewärmtes Wasser über ein Röhrchen in den Darm ein. Über einen zweiten Schlauch wird das Wasser mit dem gelösten Darminhalt abgeleitet. Nach der Behandlung fühlt sich der Patient sauber und entspannt.

Die Colon-Hydro-Therapie wird meist während drei bis vier Wochen drei Mal wöchentlich durchgeführt und häufig mit ande­ren naturheilkundlichen Verfahren kombiniert. Sie wird vor allem als unterstützende Maßnah­me beim Fasten angewendet oder wenn der Verdacht besteht, dass eine Erkrankung durch Selbstvergiftung mitverursacht wurde. Dazu gehören besonders:

  • Konzentrationsprobleme, Müdigkeit, depressive Verstimmung und Angstzustände
  • Verdauungsbeschwerden und Blähungen
  • Hautprobleme wie Akne oder Schuppenflechte
  • Migräne
  • Bluthochdruck
  • rheumatische Beschwerden
  • allergische Erkrankungen
Gesundheit