Gesundheit
Shiitake - der König unter den Pilzen

Shiitake - der König unter den Pilzen

In Asien wird Shiitake aufgrund seiner Inhaltsstoffe schon lange als König unter den Pilzen betrachtet. Sein Wirkstoff Lentinan ist in Japan bereits als Medikament für die Behandlung von Magenkrebs zugelassen. Bei uns wird der Shiitake zum einen als Delikatesse immer belieb­ter, zum anderen gewinnt er auch zuneh­men­­­de Bedeutung bei der Behandlung von Durchblutungsstörungen und als Immunstabilisa­tor.

Intakte Blutgefäße

Durch die Eigenschaft des Pilzes, das Bindegewebe zu festigen, werden Gefäßschäden verhindert, die zu Arteriosklerose führen können. Außerdem beeinflusst Shiitake die Blutfettwerte günstig und verhindert dadurch Ablagerungen in den Arterien. Auch bei den Folgen einer gestörten Durchblutung (Migräne, Tinnitus) kann der Pilz erfolgreich eingesetzt werden.

Gestärktes Immunsystem

Zur Stärkung der Immunfunktion bei verschiedenen Krebsarten, AIDS, Allergien, Dermatitis, Bronchialentzündungen, Pilzinfektionen oder Gelenkentzündungen wird Shiitake ebenso verwendet wie zur Vorbeugung gegen Erkältungen.

Nährstoffreiches Kraftpaket

Shiitake liefert die wertvolle Vitamin-B-Kombination B1, B2 und B3, außerdem Vitamin D, Kalzium, Kalium, Zink, Eisen und Phosphor. Damit wird der Pilz zum wahren Kraftpaket für Knochen, Muskeln und Nerven und als Vitamin-D-Lieferant zur Alternative für alle, die kein Fleisch essen.

Gesundheit