Schmerzmittel nicht zu häufig einnehmen

Etwa 19 Prozent der Bevölkerung leiden an chronischen Schmerzen, vor allem an Kopf- und Rückenschmerzen. Zwei bis drei Prozent davon haben Dauerkopfschmerzen, weil sie die Grenze, was die Einnahmehäufigkeit von Schmerzmitteln angeht, nicht beachtet haben. Schmerzmittel sollten auf keinen Fall länger wie zehn Tage innerhalb eines Monats eingenommen werden. Wer diese Grenze überschreitet, dem droht der sogenannte medikamentöse Kopfschmerz, der immerhin die dritthäufigste Kopfschmerzart in Deutschland darstellt. Bei länger anhaltenden Schmerzen sollte deshalb unbedingt ein Arzt zur weiteren Behandlung aufgesucht werden.