Artischocke unterstützt die Fettverdauung

Artischocke unterstützt die Fettverdauung

Mit der Herbst- und Winterzeit beginnt wieder die Advents- und Weihnachtszeit. Diese bescheren uns auch viele kulinarische Verlockungen die zur Belastungsprobe für Magen und Darm werden. Oft hat der Genuss der vielen Leckereien allerdings auch unangenehme Folgen und liegt schwer im Magen

So wie überhaupt deftiges und fettiges Essen zwar meist lecker ist, aber oft Blähungen, Völlegefühl und Magendrücken zur Folge haben kann und Anzeichen dafür sind, dass die Verdauung schwer zu kämpfen hat.

Etwa jeder Dritte leidet an einer Verdauungsstörung, oft ist eine gestörte Fettverdauung die Ursache. Die Betroffenen produzieren zu wenig Verdauungssäfte, um Nahrungsfette ausreichend abzubauen. Die Fette gelangen in Darmabschnitte, in denen sie nicht verarbeitet werden können und beginnen zu gären. So kommt es zu quälenden Verdauungsbeschwerden wie Völlegefühl, Blähungen, Magendruck und Übelkeit. Die Betroffenen leiden dadurch oftmals auch an erhöhtem Cholesterin.

Insbesondere in der heutigen Zeit tritt die gestörte Fettverdauung vermehrt auf. Grund: Der Konsum sichtbarer Fette sinkt zwar, dafür steigt der Verbrauch von versteckten Fetten. Diese sind von Natur aus in vielen gesunden Lebensmitteln enthalten, werden aber auch vermehrt z. B. als Geschmacksträger, zugesetzt. Dadurch erhöht sich auch der Cholesterinspiegel.

In diesem Zusammenhang hat sich die Heilpflanze Artischocke bewährt. Die Artischocke wird seit Jahrtausenden als Heilpflanze genutzt. Schon in der Antike wusste man ihre Wirkung gegen Verdauungsprobleme und Magenschmerzen zu schätzen. Kaum eine andere Heilpflanze ist so gut erforscht. Durch ihren hohen Gehalt an Bitterstoffen und an Cynarin haben Artischockenblätter-Extrakte eine hervorragende verdauungsfördernde Wirkung. Die Magensaftproduktion wird angeregt und die Gallenproduktion gefördert. Dadurch wird die Fettverdauung verbessert und die Entgiftungstätigkeit der Leber unterstützt.

Besonders hat sich zur Behandlung von Verdauungsstörungen und zur Unterstützung der Fettverdauung die Königsartischocke, eine einzigartige Hochleistungssorte, hervorgetan. Dank moderner Forschungsmethoden weiß man, dass die verwendete Sorte für Qualität und Wirkung ausschlaggebend ist. Bei der Königsartischocke handelt es sich um eine besondere Hochleistungssorte, die exklusiv für medizinische Zwecke angebaut wird. Beim kontrollierten Anbau dieser Arzneipflanze gibt es Belege für Herkunft der Arzneipflanzen und eine Abwesenheit überhöhter Schadstoffkonzentration wie z. B. von Schwermetallen, Pflanzenschutzmitteln und Mikroorganismen. Darüber hinaus kommen bei Ernte und Wirkstoffgewinnung spezielle Verfahren zum Einsatz, die eine gleichbleibend hohe Qualität sicherstellen. Zur medizinischen Behandlung werden die Artischockenblätter genutzt. Für die Herstellung des Spezialextraktes aus der Königsartischocke kommen ausschließlich die frischen einjährigen Grundblätter zum Einsatz.


Hier kann Hepar-SL® 640 mg mit seinem hochdosierten Spezialextrakt aus der Königsartischocke helfen. Es aktiviert das Verdauungssystem, entkrampft die Gallenwege und fördert die Gallenproduktion. Dadurch wird die Fettverdauung verbessert, das Leber-Gallensystemwird entlastet und der Cholesterinabbau zusätzlich unterstützt.

 

Hepar SL® – Fördert die Fettverdauung

 

  • Aktiviert das körpereigene Verdauungssystem
  • Befreit von lästigen und unangenehmen Verdauungsbeschwerden
  • Dient der Fettverdauung
  • Fördert den Gallenfluss
  • Unterstützt so zusätzlich den Abbau von Cholesterin

 

Plichttext Hepar-SL® 640 mg Wirkstoff: Artischockenblätter-Trockenextrakt, Anwendungsgebiete: Verdauungsstörungen (dyspeptische Beschwerden), besonders bei funktionellen Störungen des ableitenden Gallensystems. Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker