Gesundheit
Getreide - Wichtiger Baustein einer gesunden, ausgewogenen Ernährung

Getreide - Wichtiger Baustein einer gesunden, ausgewogenen Ernährung

Seit Urzeiten ist Getreide wesentlicher Bestandteil einer gesunden und ausgewogenen Ernährung. Komplexe Kohlenhydrate, Ballaststoffe, B-Vitamine und ungesättigte Fettsäuren machen die Powerkörner so wertvoll.
 

  • Komplexe Kohlenhydrate (z.B. aus echter Getreidestärke) werden im Gegensatz zu ihren "einfachen" Vertretern (Zucker) vom Körper langsam abgebaut und sorgen dadurch für ein länger anhaltendes Sättigungsgefühl. Je schneller der Abbau von Kohlenhydraten stattfin­det, desto schneller kommt wieder Hunger auf und desto mehr wird gegessen. Die Folge ist dann häufig Übergewicht.
     
  • Ballaststoffe sind Bestandteile von Pflanzen, die vom Körper nicht abgebaut und zur Energiegewinnung genutzt werden können. Sie regulieren jedoch die Verdauung und helfen, Darmträgheit und Darmerkrankun­gen vorzubeugen. Auch einem erhöhten Cholesterinspiegel sollen sie entgegenwir­ken.
     
  • B-Vitamine spielen bei verschiedenen lebensnotwendigen Stoffwechsel- und Nerven­funktionen eine wichtige Rolle im menschlichen Organismus. Neben tierischen Er­zeugnissen sind Getreideprodukte die Hauptlieferanten für zahlreiche B-Vitamine, zu denen beispielsweise auch Niacin gehört.
     
  • Der Körper kann lebenswichtige, mehrfach ungesättigte Fettsäuren nicht selbst produzieren. Sie müssen ihm mit der Nahrung zugeführt werden.
    Das gesundes Getreide auch gut schmeckt, können alle bestätigen, die mit Zartweizen Tag für Tag abwechslungsreiche Gerichte zaubern, an denen die ganze Familie Freude hat.
Gesundheit