Gesundheit

Gastroenterologie

Bitte ein Suchwort eingeben

Morbus Crohn (Ileitis terminalis, Enteritis...

Beim Morbus Crohn handelt es sich um eine chronisch entzündliche Darmerkrankung unbekannter Ursache (Ätiologie) und Entstehungsweise (Pathogenese). Die Erkrankung verläuft meist schubweise. Sie betrifft  - im Gegensatz zur Colitis ulcerosa - alle Schichten der Darmwand und kann alle Abschnitte des Magen-Darm-Traktes befallen, einschließlich der Speiseröhre. Bevorzugt betroffen werden: Der untere Dünndarmabschnitt (terminales Ileum) in ca. einem Drittel der Fälle, der...

Colitis ulcerosa (chronische Dickdarmentzündung)

Die Colitis ulcerosa ist eine chronisch entzündliche, meist in Schüben verlaufende Darmerkrankung, die vom Mastdarm ausgeht und sich auf den gesamten Dickdarm ausbreiten kann. Ein Befall des Dünndarms jedoch ist sehr selten. Das kontinuierliche und auf den Dickdarm beschränkte Ausbreitungsmuster grenzen die Colitis ulcerosa gegenüber dem Morbus Crohn ab. Es treten jährlich 2 bis 10 Neuerkrankungen pro 100.000 Einwohnern auf. Bei Frauen wird die Colitis ulcerosa geringfügig...

Reizdarm-Syndrom (Reizkolon, Colon irritabile)

Das Reizdarmsyndrom ist eine Funktionsstörung des Verdauungstrakts mit chronischen Beschwerden wie Bauchschmerzen, Stuhlunregelmäßigkeiten (Wechsel zwischen Durchfall und Verstopfung) und Blähungen.

Bauchspeicheldrüsenkrebs

Bauchspeicheldrüsenkrebs (Pankreaskarzinom) Da das Pankreaskarzinom im Anfangsstadium keine oder nur leichte unspezifische Beschwerden bereitet, ist die Diagnoseerstellung meist schwierig. Patienten suchen oft erst dann den Arzt auf, wenn sie schon schwere Symptome haben, zum Beispiel eine Gelbsucht oder Oberbauchschmerzen. Meist ist der Bauchspeicheldrüsenkrebs in dieser Situation schon weit fortgeschritten oder hat sogar Metastasen (Tochtergeschwülste) gebildet. Eine...

Magen- und Zwölffingerdarmgeschwür

Das Magengeschwür (= Ulcus ventriculi) ist eine gutartige entzündliche Erkrankung des Magens, die – im Gegensatz zur Magenschleimhautentzündung (Gastritis) oder Erosion – mehrere Schichten der Magenwand betrifft. Das Ulcus duodeni (lat. ulcus = Geschwür, duodenum = Zwölffingerdarm) ist dementsprechend eine gutartige entzündliche Erkrankung, bei der es zu einem Defekt bis in die tiefen Wandschichten des Zwölffingerdarms hinein kommt. Zurzeit erkranken ca. 10% der...

Magen- und Zwölffingerdarmgeschwür...

Die Befragung des Patienten bezüglich seiner Beschwerden und früherer Geschwürerkrankungen (=Anamnese) sowie die körperliche Untersuchung liefern nur erste Hinweise auf das Vorliegen eines möglichen Magen- oder Zwölffingerdarmgeschwürs. Die aussagekräftigste Methode zur Feststellung eines Ulkus ist heute die Magen-Darm-Spiegelung (=Gastroduodenoskopie). Kann aus medizinischen Gründen eine Magen-Darm-Spiegelung nicht durchgeführt werden, ist es möglich, die Diagnose über eine...

Zoeliakie (einheimische Sprue, glutensensitive...

Die einheimische Sprue (= glutensensitive Enteropathie) oder auch Zoeliakie genannt ist eine Unverträglichkeit des Dünndarms gegenüber Gluten, einem Getreideeiweiß, welches in Roggen, Weizen, Gerste, Hafer oder Dinkel vorkommt. Bei den Betroffenen ruft diese Erkrankung Symptome wie Durchfall, Völlegefühl, Übelkeit, Gewichtsverlust, Blutarmut, Vitamin- und Eiweißmangel hervor. Im Kindesalter kann es durch eine aus der Zoeliakie resultierender gestörter Dünndarmfunktion zu...
<<< Seite 3 >>>
Gesundheit