Gesundheit

Wellness für die Füße

Im Laufe eines Menschenlebens verändern sich die Füße. Die Schuhgröße verändert sich, denn die Füße werden je nach Belastung länger oder breiter. Bei Nachlassen der Spannkraft der Muskulatur, Bändern und Sehnen werden die Füße länger, bei Zunahme des Körpergewichts werden sie Breiter. Dadurch kommt es, dass die Schuhgröße nicht mehr passt und sich Fußschmerzen bemerkbar machen. Abhilfe schafft da nur der Kauf der Schuhe in einer Nummer größer. Optimal ist, wenn die Zehen und der gesamte Fuß im Schuh genug Platz zum Abrollen haben. Nach Möglichkeit sollten jeden Tag andere Schuhe getragen werden um die Füße so gut wie möglich vor einseitiger Belastung zu schützen. Schuhe mit über vier Zentimeter hohen Absätzen und luftundurchlässige Stiefel sollten immer nur kurze Zeit getragen werden.

Wellness für die Füße bedeutet es, wenn zwischendurch barfuß gelaufen wird. Das ist besonders gut für den Rücken, denn dann wirkt die Fußmuskulatur als Stoßdämpfer und kann die Bandscheibe vor Stößen schützen. Werden Schuhe getragen, fällt dieser Effekt weg. Barfuß laufen hilft Fußschäden wie Senk- oder Plattfuß zu vermeiden. Zudem härtet Barfußlaufen ab und man ist besser gegen Erkältungen geschützt. Eine halbe Stunde täglich auf kühlem Untergrund reicht hierfür schon aus.

Gesundheit