Gesundheit
Gesund durchs Jahr mit Eiern

Gesund durchs Jahr mit Eiern

Frühling, Sommer, Herbst und Winter: Eier haben das ganze Jahr Saison

Auch wenn Eier zu Ostern und während der Weihnachtsbäckerei Hochkonjunktur haben, sind sie das ganze Jahr hindurch unverzichtbare Nahrungsmittel in der modernen Küche. Denn durch ihre unendlich vielen Einsatzmöglichkeiten - ob im Pfannkuchen, Omelette oder Auflauf, hart gekocht im Salat oder als weich gekochtes Frühstücksei, um nur einige zu nennen - tragen sie zu einem abwechslungsreichen Speiseplan bei. Darüber hinaus liefern Eier viele wichtige Nährstoffe wie hochwertiges Eiweiß, Vitamine und Mineralstoffe, die sie auch in ernährungsphysiologischer Hinsicht optimal für eine ausgewogene Ernährung machen.

Eier liefern wichtige Nährstoffe

Eine ausgewogene Ernährung zeichnet sich durch eine reiche Auswahl an Lebensmitteln aus, die den menschlichen Körper mit allen Nährstoffen versorgen, die er täglich braucht. Eier dürfen hier nicht fehlen, denn sie liefern bemerkenswerte Mengen der Vitamine D und B12 sowie die Mineralstoffe Eisen und Selen. Vitamin D wird zusammen mit Calcium und Phosphor für den Aufbau und den Erhalt der Knochensubstanz benötigt. Ein einziges Ei (mit einem verzehrbaren Anteil von ca. 60 g) liefert mit 1,74 µg Vitamin D bereits mehr als ein Drittel der Menge, die von der Deutschen Gesellschaft für Ernährung e.V. (DGE) für die tägliche Zufuhr empfohlen wird und stellt so einen wichtigen Beitrag für die Versorgung dar. Selen ist ein essenzieller Bestandteil des körpereigenen Abwehrsystems, denn dieser Mineralstoff kann zusammen mit einem körpereigenen Enzym freie Radikale abfangen und diese unschädlich machen. Frische Eier sind wichtige Selen-Lieferanten und halten mit 6 µg pro Ei bereits 10 - 20 % der DGE-Zufuhrempfehlungen für eine gesicherte Versorgung bereit. Der Mineralstoff Eisen ist ein essenzieller Bestandteil der roten Blutkörperchen, die Sauerstoff zu den Organen transportieren. Eier tragen in jeder Form - ob als Rührei, Spiegelei oder klassisches Frühstücksei - zu einer ausreichenden Eisenversorgung bei, denn ein Ei liefert mit 1,2 mg Eisen bereits 12% der von der DGE empfohlenen Zufuhrmenge. Vitamin B12 ist an der Bildung der roten Blutkörperchen beteiligt und unterstützt so zusammen mit dem Mineralstoff Eisen den Sauerstofftransport im Blut. Außerdem soll es eine Wirkung als Stimmungsaufheller haben. Für eine ausreichende Versorgung mit Vitamin B12 sind Eier bestens geeignet, denn schon ein Oval liefert fast 40% der von der DGE empfohlenen Zufuhrmenge.

Keine Angst vor Cholesterin

Wenn über die Nährstoffe von Eiern gesprochen wird, darf das Thema "Cholesterin" nicht fehlen. Viele Menschen schränken ihren Eierkonsum ein, da sie Angst vor hohen oder unausgeglichenen Cholesterinwerten haben. Das muss jedoch nicht sein: Eine Reihe wissenschaftlicher Studien bestätigt, dass ein erhöhter Eier- und damit Cholesterinkonsum bei den meisten Menschen nicht mit einem erhöhten Cholesterinspiegel einhergeht. Vielmehr wird bei gesunden Menschen durch fein abgestimmte Regelmechanismen die körpereigene Cholesterinsynthese bei einer erhöhten Aufnahme über die Nahrung gedrosselt, so dass der Cholesterinspiegel im Blut konstant bleibt. Hinzu kommt, dass Eier Lecithin enthalten, das im Darm die Aufnahme des Nahrungscholesterins hemmt. Ein Teil des Cholesterins wird somit einfach wieder ausgeschieden, bevor es vom Körper aufgenommen werden kann. Zusätzlich kann der Verzehr von Lebensmitteln mit Cholesterin bindenden Ballaststoffen, wie sie in Vollkornbackwaren, Gemüse oder Obst vorkommen, ausgleichend und sogar senkend wirken. Genießen Sie also Ihr tägliches Frühstücksei - ohne Reue!

Gesundheit