Gesundheit
Vorbereitung auf die Stillzeit

Vorbereitung auf die Stillzeit

Ihr Körper sorgt bereits ganz von selbst für alles, was getan werden muss. Während der Schwangerschaft, ist Ihr Körper in der Lage Milch zu bilden und in Ihren Brüsten befindet sich schon Kolostrum, die "erste Milch", die Ihr Baby in den ersten Tagen nach der Geburt erhalten wird.

 

Es gibt nicht nur sehr nützliche vorbereitende Maßnahmen, die eine Geburt erleichtern, sondern es ist auch wichtig, sich auf die Stillzeit einzustellen.

Ein "Abhärten" Ihrer Brustwarzen wird nicht helfen, wunde Brustwarzen zu verhindern. Aber es wird helfen, wenn Sie lernen, wie Sie Ihr Baby zum Anlegen richtig halten. Die Brustwarzen sind nichts weiter als eine "Zielscheibe", die dem Baby hilft, zu wissen, wo es trinken kann; alle Formen und Größen sind dafür geeignet. Zur Abhärtung der Brustwarzen reicht es aus, wenn die Brust regelmäßig kalt abgewaschen oder abgeduscht und sie im Sommer hin und wieder der Sonne aussetzen wird. Die Brustwarzen sollten zur Abhärtung aber nicht mit einer Bürste oder sonstigem behandelt werden. Damit die Brustwarzen nicht zu weich werden sollten sie auch nicht eingecremt oder eingeölt werden, da sie sonst der Belastung des saugenden Babys nicht standhalten können. Die kleinen Pickel auf der dunkleren Haut rund um Ihre Brustwarzen produzieren eine Reinigungscreme, die die ganze Arbeit für Sie macht. Wenn Sie sehr trockene Haut haben, wird Ihnen reines Lanolin, ein Wollfett speziell für Brustwarzen, helfen.

Wenn Sie die Art Brustwarzen haben, die nie hervorstehen, können diese am Anfang für Ihr Baby etwas verwirrend sein, daher sollten Sie sich erkundigen, mit welchen Methoden "schüchterne" Brustwarzen ermutigt werden können, mehr heraus zu kommen.

 

Ihr Kopf braucht mehr Vorbereitung als Ihr Körper. Stillen geschieht nicht instinktiv, sondern wird gelernt. Sprechen Sie als werdende Mutter mit anderen Frauen, so kann dies als Vorbereitung auf das Stillen sehr hilfreich sein. Eine positive Grundeinstellung ist die wichtigste Grundvoraussetzung für das Funktionieren des Stillens. Versuchen Sie bereits vor der Geburt Ihres Babys zu Stillgruppen oder Still-Treffs zu gehen, um sich Tipps und Tricks einzuholen. Sie werden dort sehen können, wie andere Mütter mit ihrem Säugling umgehen, haben die Chance ihre Fragen mit zu hören und selbst zu fragen, und lernen die örtlichen Stillspezialistinnen kennen.

Gesundheit