Gesundheit
Neurodermitis und Psoriasis – natürliche Hilfe ist erbeten

Neurodermitis und Psoriasis – natürliche Hilfe ist erbeten

Das schon im Mittelalter zu Heilzwecken verwendete Naturprodukt Laist gilt nach jüngsten Untersuchungen als vielversprechend bei der Behandlung von Neurodermitis und Psoriasis.

Laist ist eine natürlich vorkommende Mischung aus verschiedenen Gesteinen mit einem hohen Anteil Natursole, die beim Auftragen auf die Haut einen so genannten osmotischen Reiz auslöst. Dieser Reiz steigert die Durchblutung der Haut und regt gleichzeitig den Stoffwechsel an. Das erklärt unter anderem den entzündungshemmenden Effekt der Laist-Anwendung, der durch pflegende Mineralien weiter unterstützt wird.

Der mineralstoffreiche Naturstoff ist in bestimmten Teilen der Alpen zu finden und wird im Bergwerk Berchtesgaden in mehreren hundert Metern Tiefe gewonnen. Eine Besonderheit von Laist ist seine hohe Reinheit. Denn eingebettet im Inneren des Bergmassivs ist Laist seit etwa 250 Millionen Jahren vor umweltbedingten Verschmutzungen geschützt. Das macht es auch für Allergiker und Menschen mit empfindlicher Haut besonders wertvoll.

Damit Laist gut auf die Haut aufzutragen ist, muss er sehr fein aufbereitet und salbenartig verarbeitet werden. Die feine Zusammensetzung erhöht das Bindungsvermögen, wodurch Sekrete, Keime und Verunreinigungen der Haut besser aufgenommen werden.

Laist-Produkte unterscheiden sich vor allem in ihrem Salzgehalt. Da die Haut von Neurodermitikern meist empfindlicher ist als die von Psoriasis-Patienten, ist der Salz- bzw. Soleanteil bei Neurodermitiker-Produkten dementsprechend geringer.

 

Gesundheit