Gesundheit

Fernsehen beeinflusst Schlafdauer

Fernsehen vor dem Schlafengehen fördert chronischen Schlafmangel. Wer also häufig müde ist und nachts nicht genug schlafen kann, der sollte auf die Flimmerkiste am Abend verzichten. Das lange Fernsehen verleitet zum längeren Aufbleiben und ist damit verantwortlich für den entsprechenden Schlafmangel. Die Folgen sind Übergewicht und ein damit verbundenes höheres Krankheits- und Sterberisiko. Viele Studien haben bereits bewiesen, dass Schlafmangel zu Übergewicht und dessen Folgeerkrankungen führen kann. Eine gesunde Schlafdauer ist sieben bis acht Stunden pro Nacht.

Gesundheit