Gesundheit
Weltgesundheitstag

Weltgesundheitstag 2017

Der Weltgesundheitstag findet jährlich in Erinnerung an die Gründung der Weltgesundheitsorganisation (WHO) am 7. April 1948 statt und wird mit Hilfe der Bundesvereinigung für Gesundheit e.V., im Auftrag des jeweiligen für Gesundheit zuständigen Bundesministeriums (derzeit Bundesministerium für Gesundheit), organisiert und durchgeführt.

An diesem Tag wird die Öffentlichkeit über ausgewählte gesundheitsrelevante Themen informiert und zu gesundheitsförderndem Handel angeregt.

Auf Veranstaltungen des Deutschen Weltgesundheitstages soll aufgezeigt werden, welche innovativen Wege beschritten werden müssen, um diese Herausforderungen meistern zu können. Es werden an diesem Tag vielfältige regionale bzw. kommunale Informations- und Mitmachangebote veranstaltet.

Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) stellt in diesem Jahr das Thema "Depression - Let’s talk" in den  Mittelpunkt der weltweiten Aktivitäten.

Die WHO verbindet mit dem diesjährigen Weltgesundheitstag das Ziel, dass Betroffene, aber auch deren Familien, Freunde und Kollegen, Hilfe suchen und diese auch erhalten. Die Öffentlichkeit soll zum einen besser über die Erkrankung, ihre Ursachen und Konsequenzen, einschließlich des Suizidrisikos, informiert werden, und zum anderen über Möglichkeiten der Prävention und Behandlung. Die Kommunikation über Depressionen spielt dabei eine entscheidende Rolle, sowohl in der Vorbeugung und Therapie als auch im Abbau gesellschaftlicher Vorurteile und Stigmatisierungen, die Betroffene daran hindern könnten

Viele Organisationen nutzen den WGT, um über das Thema zu informieren und Aktionen dazu durchzuführen.

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.weltgesundheitstag.de

Gesundheit