Nach dem Händewaschen - Creme nicht vergessen

Häufiges Händewaschen beugt vielen Krankheiten vor. Gerade die Ansteckungsgefahr von infektiösen Krankheiten oder der Influenza lässt sich dadurch erheblich verringern. Jeder sollte nach dem Berühren von vielen Oberflächen und Gegenständen die Hände mindestens 20 Sekunden lang mit Seife unter warmem Wasser waschen. Auch die Fingerzwischenräume sollte man dabei nicht vergessen.

Durch den häufigen Kontakt mit Wasser und Seife leiden jedoch viele Menschen unter trockener und rissiger Haut. Um dem vorzubeugen wird angeraten, nach jedem Händewaschen die Hände einzucremen. Verschiedene Cremes und Lotionen hierfür gibt es in Drogerien, Apotheken oder im gut sortierten Supermarkt. Um herauszufinden, welche Creme für welchen Hauttyp geeignet ist, sollte man sich einer guten Beratung unterziehen.