Bellaria ein Urlaub am Meer

Bellaria ein Urlaub am Meer

Bellaria-Igea Marina ist eine italienische Gemeinde mit knapp 20.000 Einwohnern in der Provinz Rimini in der Emilia-Romagna. Eine Ortschaft im Grünen und ideal für Kinder.

Bellaria und Igea Marina bieten zahlreiche Hotels unter familiärer Leitung, traditionelle Gastfreundschaft, ausgedehnte Parks und einen Stil in Harmonie mit der Natur. Alles in Bellaria Igea Marina scheint vom Meer und den Traditionen geprägt zu sein. Der geeignete Ort, um einen entspannenden und auf Kinder zugeschnittenen Familienurlaub zu verbringen, auch dank der entsprechend ausgelegten Strukturen der Pensionen und Drei-Sterne-Hotels bester Qualität.

Am nördlichsten Zipfel der Provinz Rimini gelegen zeigt sich die Ortschaft mit einer doppelten Personalität: Bellaria und Igea Marina bilden zusammen eine Gemeinde, sind jedoch trotz gegenseitiger Integration recht unterschiedlich und zeichnen sich jeweils durch verschiedene Serviceleistungen und personalisierte Strukturen aus. Bellaria bietet beispielsweise die renommierte Shopping-Meile der "Viale dei Platani", wo man sich nicht nur dem Shopping hingeben, sondern auch ein frisches Getränk entspannt genießen kann, während die Kinder eine vergnügliche Zeit mit dem Ludobus und dem Karussell verbringen, die in den Monaten Mai, Juni, Juli und August in der Platanen-Allee eingerichtet werden. Spielmöglichkeiten und Unterhaltung zu niedrigen Preisen und mehrere Vergnügungsparks in unmittelbarer Nähe, wie beispielsweise Aquabel, das sich wenige hundert Meter vom Ortskern befindet. Für den Urlauber besteht die Möglichkeit die Ferien am Strand zu verbringen, sich dem Shopping zu widmen oder Ausflüge direkt im Hinterland und zu den anmutenden Ortschaften der Riviera zu unternehmen. Die in der Regel unter familiärer Leitung stehenden Hotels verfügen über entsprechend ausgestattete Strandbereiche, deren Nutzung oft im Preis einbegriffen ist.

Bellaria ist ein besonders beliebtes Reiseziel für einen Urlaub zu zweit oder für einen Meer-Familienurlaub.

An diesem Strandabschnitt ist - wie beinahe überall an der Adria - ein hervorragendes Strandbad (bewirtschafteter Strand mit Liegen, Sonnenschirmen, Bar, saubere Toiletten und Duschen) angelegt, das aber NUR 6 Reihen Liegestühle in der Tiefe gestaffelt hat.Von wegen "Teutonengrill"... Bellaria selbst ist ein schöner Ort mit teilweise gewachsenen Strukturen, einer sehr schönen Fußgängerzone mit teils auch noblen Geschäften (nicht nur Touri-Läden).

Die Animation hält sich in engen Grenzen. Ab 20 Uhr Abends ist Ruhe am Strand.

Ansonsten bieten Stadt und Umgebung zahlreiche nette Feste (notte rosa Anfang Juli, Sarazenenfest Ende Juli, Feste zu "Maria Himmelfahrt", Dichterlesungen, Freiluftkonzerte jeden Genres.

In etwa 1,5 Kilometer Entfernung ist ein riesiges Outlet-Zentrum Romagna Shopping Valley wo auch viele Interessierte auf ihre Kosten kommen.

Vor allem aber die zahlreichen Ausflugsmöglichkeiten an Traumstädte des Hinterlandes (Ravenna, Faenza, Ferrara, San Marino, Urbino usw.) lohnen sich. Auch nach Venedig und Rimini ist es nicht weit.

Besonders romantisch ist der Hafen von Cesenatico in ca. 6km Entfernung.




Geheimtipp Hotel Cola

 

Wir befinden uns direkt am Strand, ohne Straßen überqueren zu müssen.

Wir stellen vor: Die Familie Cola kümmert sich seit 1963 darum, dass jeder seinen individuellen Traumurlaub verbringen kann. Der Duft des Sommers, das Strahlen der Sonne, die sich im Meer wiederspiegelt, die Ruhe die man im Hotel verspürt und die Gemütlichkeit in jeder Geste.

Das Hotel Cola ist das Ergebnis einer wunderschönen Geschichte

Alles begann Anfang der 50-iger Jahre, in der Nachkriegszeit, zwischen Trümmern und großen Träumen. Vittorio (der heutige Inhaber) wie viele junge Leute in Italien beschließen mit großen Hoffnungen, sein Land zu verlassen und zum Arbeiten nach Deutschland zu gehen. Wenig Geld, eine fast unbekannte Sprache, weit weg von zu Hause arbeitet er viele Jahre in den besten Hotels und Restaurants von Europas, darunter auch das berühmte 5-Sterne "Hotel Baur au Lac" in Zürich. Eines der besten Hotels vor Ort. Hier lernte Vittorio viele Jahre die Professionalität der Gastronomie mit der man erfolgreich Gäste verwöhnen kann.

Nach vielen Jahren kehrte Vittorio in seine geliebte Heimat der Romagna zurück und eröffnete dort zusammen mit seiner Schwester Natalina das heutige Hotel. Zusammen mit seiner Schwester erfüllte sich Vittorio einen langgehegten Traum vom eigenen Hotel und eröffnete in seinem Heimatort am Strand von Bellaria ein Hotel. Zuerst hatte das Hotel nur 13 Zimmer. Mit viel Liebe im Detail und seinem gelernten Wissen aus vielen internationalen Hotels führten beide Geschwister das familiengeführte Hotel viele Jahre. Der Erfolg blieb nicht aus, sodass bereits nach kurzer Zeit ein Anbau an das vorhandene Hotelgebäude erfolgte, welcher wiederum nochmals nach ein paar Jahren zum heutigen Hotel Cola erweitert wurde. Heute unterstützt Aldo, der Neffe von Vittorio, ihn bei der Führung des Hotels.

Das heutige Hotel verfügt über insgesamt 40 Doppelzimmer mit Balkon und Meerblick, welche zum Verweilen und zur Erholung einladen. Natürlich mit familiärem italienischem Flair, welchen man in großen Hotelketten nicht vorfinden wird.  

Der weiche und goldene Sandstrand, das salzige Meerwasser, das nach Freiheit duftet, die Zimmer, in denen Sie sich bei Ruhe pur entspannen können, die kulinarischen Köstlichkeiten, all das können Sie kennen lernen. Alles was Sie dafür tun müssen ist, bei Vittorio anrufen und fragen, ob er noch ein Zimmer für sie frei hat. Und schon erleben sie Erholung pur!

Aber überzeugen sie sich selbst und schauen sie sich ein wenig auf der Internetseite des Hotels um.

www.hotelcola.it/de/

 

Hotel COLA

Bellaria - Via Volosca, 17 47814 (Rn) - ITALY

info(at)hotelcola.it

Tel:: 0039 0541 346742