Gesundheit

Gesundheit für den Mann

Bitte ein Suchwort eingeben

Hodenentzündung (Orchitis)

Unter einer Hodenentzündung (Orchitis) wird eine meist durch Viren oder Bakterien ausgelöste akute oder chronische Infektionskrankheit verstanden. Die häufigsten Auslöser der Krankheit sind Mumps-Viren, denn jeder dritte erwachsene Mann, der an Mumps mit einer Anschwellung der Ohrspeicheldrüsen erkrankt, entwickelt zusätzlich eine ein- oder beidseitige Mumps-Orchitis. Weitere Erkrankungen sind die Nebenhoden-Orchitis und die granulomatöse Orchitis. Voran gehen vorwiegend...

Verdrehung des Hoden (Hodentorsion)

Der Samenstrang enthält wichtige Blutgefäße und Nerven, die im Hodensack zum Hoden ziehen und diesen mit Sauerstoff und Nährstoffen versorgen. Desweiteren verläuft hier der Samenleiter, der das Sperma vom Hoden zum Penis befördert. Die Hodentorsion stellt immer eine akute Notfallsituation dar, bei der sich Hoden und Samenstrang um die eigene Längsachse drehen und die Durchblutung unterbrochen wird. Ohne Therapie stirbt der betroffene Hoden ab. Der Grund dafür ist...

Nebenhodenentzündung

Die Entzündung der Nebenhoden bezeichnet man im medizinischen Bereich als Epididymitis. Sie entsteht in den meisten Fällen durch Bakterien hervorgerufene Infektion des Nebenhodens sowie als Folge einer Entzündung der Harnwege (Harnröhre, Prostata, Blase, Harnleiter, Nierenbecken) mit Mikroorganismen. Der infizierte Urin gelangt über die Harnröhre und den Samenleiter in den Nebenhoden, wo sich die Keime festsetzen. Husten, häufiges und starkes Pressen beim Stuhlgang oder...

Wasserbruch am Hoden (Hydrozele)

Eine Hydrozele ist eine Flüssigkeitsansammlung innerhalb der Hodenhüllen. Die Schwellung kann in sehr seltenen Fällen bis zur Größe einer Grapefruit und größer anwachsen. Bei männlichen Neugeborenen tritt sie mit einer Häufigkeit von ein bis zwei Prozent auf. Wenn sie sich bis zum ersten Lebensjahr nicht spontan zurückbildet, ist möglicherweise eine Operation erforderlich. Ein Wasserbruch entsteht meist nach einer Hoden- oder Nebenhodenentzündung oder nach einer...

Krampfaderbruch (Varikozele)

Die Varikozele oder der Krampfaderbruch ist eine krankhafte Erweiterung, Verlängerung und krampfaderähnliche Schlängelung der Venen des Hodensacks, die meist nur linksseitig und zwischen dem 15. Und 25. Lebensjahr. Die Ursache ist meist eine Blutstauung in den Venen des Samenstrangs. Weiter kommen aber auch eine ganze Reihe verschiedener Ursachen für die Entstehung einer Varikozele in Frage. Anatomisch können ein langer, freier Verlauf der Hodenvene im hinteren Bauchraum...

Hodenkrebs

Hodenkrebs ist die häufigste, bösartige Tumorerkrankung bei jungen Männern im Alter von 20 bis 40 Jahren. Etwa 7 von 100 000 Männer sind pro Jahr betroffen Hodenkrebs ist eine bösartige Gewebswucherung, die von den Keimzellen (Vorläuferzellen der Spermien) des Mannes ausgeht. Bösartig nennt man Hodenkrebs deshalb, weil dieser Tumor ohne Behandlung das gesunde Hodengewebe zerstört und sich rasch in alle Organe des Körpers ausbreiten kann. Ohne Behandlung ist Hodenkrebs immer...
Gesundheit