Gesundheit

Wechseldusche für warme Füße

Viele Menschen leiden gerade jetzt während der dunklen Jahreszeit an kalten Händen und Füßen. Wenn es kühler wird, verengen sich die Blutgefäße in den Gliedmaßen, um die Temperatur im Körperrumpf auf etwa 37 Grad Celsius stabil zu halten. Auch bei niedrigem Blutdruck werden die Gliedmaßen schlechter durchblutet und fühlen sich empfindlich kalt an. Bei Patienten mit krankhaft verkalkten Blutgefäßen wird der Blutfluss durch Ablagerungen an den Gefäßwänden gehemmt. Wechselduschen, Sauna sowie Sport und Bewegung können helfen, die Durchblutung in Venen und Arterien wieder anzuregen.

Gesundheit