Gesundheit
Was ist Xanthelasma

Was ist Xanthelasma

Bei Xanthelasmen handelt es sich um gelbe oder rote, scharf begrenzte Einlagerungen von Fett oder fettartigen Substanzen in der Haut.

Häufig findet man die meist auf beiden Gesichtshälften auftretenden Xanthelasmen unterhalb der Augen sowie an der nasalen Seite der Augenlider, so genannte Xanthelasma palpebrarum. Wenn der Körper aus irgendwelchen Gründen beim "Verbrennen" und Verdauen der Nahrung zu viel Fett aufnimmt oder das Fett nicht richtig verarbeitet, können sich mikroskopisch kleine Fetttröpfchen in der Haut ablagern.

Meist ist die Ursache der Xanthelasmen unklar, manchmal steht eine erbliche Fettstoffwechselstörung dahinter. Hauptrisikogruppen sind ältere Männer mit Fettstoffwechselstörungen sowie Frauen jenseits der Menopause. Bei Jugendlichen ist das Auftreten von Xanthelasmen eher selten.

Beim Auftreten solcher Veränderungen sollte daher immer der Hausarzt oder ein Internist eine Überprüfung der Blutfettwerte vornehmen. Meist bleibt die Ursache aber unklar und auch fettarme Ernährung ändert nichts.

Wie bei den meisten Hautveränderungen dieser Art kann man damit leben oder es entfernen lassen. Dies geschieht entweder mit dem Skalpell und anschließender Naht in örtlicher Betäubung oder mit dem Laser.

Gesundheit