Gesundheit
Auszeichnung Webadressbuch
Gesundheit

Vorsicht bei Durchfall in fernen Ländern

Gesundheit Kurz und Knapp

Bei Reisen in ferne Länder können Speisen, Klimawechsel und Bakterien im Wasser und in Nahrungsmitteln sowie schlechtere Hygienestandards den Körper stark belasten. Dies führt dann meistens zu unbeliebten Magen-Darm-Infektionen. Besonders häufig kommt es dabei zu Durchfällen, begleitet von Übelkeit, Blähungen und Bauchschmerzen. Hierbei sollte man  besonders auf eine ausreichende Flüssigkeitszufuhr achten. Sollte man in seiner Reiseapotheke kein Elektrolytpulver eingepackt haben, welches man mit keimfreiem Wasser vermischt zu sich nehmen sollte, der kann ein Durchfallgetränk auch selbst zubereiten. Dazu werden 1 Teelöffel Kochsalz, 10 Teelöffel Zucker und 1 Glas Orangensaft aus einer Originalpackung mit 1 Liter aus kochendem Wasser zubereiteten schwarzen Tee vermischt. Sollte der Durchfall allerdings über mehrere Tage anhalten, so sollte umgehend ein örtlicher Arzt aufgesucht werden.

In südlichen Ländern sollte man generell ein paar Hygieneregeln beachten. So sollte man

  • zum Zähneputzen nur abgekochtes Wasser oder Wasser aus originalverpackten Flaschen verwenden.
  • Milchprodukte nur in pasteurisierter, also ultrahocherhitzter Form, verzehren
  • Rohes Fleisch wie zum Beispiel Tartar, roher Fisch oder Meeresfrüchte (z. B. Austern) möglichst meiden.
  • fettige Speisen wie z. B. Eier-Sandwiches und majonäsehaltige Salate sollten ebenfalls gemieden werden.
  • Schinken und Wurst, rohes Gemüse und Salate sowie ungeschältes Obst stellen immer ein Risiko dar. Also genau hinschauen oder lieber verzichten.
  • Vorsicht ist ebenfalls geboten bei Geflügel, Fisch sowie bei Tiefkühlkost, da die Kühlkette unterbrochen worden sein könnte.

Gesundheit
Kurz und Knapp

Vergiftungsgefahr durch unbekannte Pilze

Pilzesuchen ohne Vorkenntnisse kann gefährlich werden. Giftexperten warnen davor unbekannte Pilze zu verzehren und sich beim Sammeln der Pilze nur auf Abbildungen aus Büchern zu verlassen. Häufig wird dabei der Wiesen-Champignon mit dem als...
 weiterlesen...

Kampf dem Cluster Kopfschmerz

Menschen, die unter Cluster-Kopfschmerz leiden, können die Häufigkeit von Attacken ausbremsen, wenn sie darauf achten, wodurch die Beschwerden ausgelöst werden. In den meisten Fällen führen Alkohol, Nahrungsmittelzusätze wie Natriumglutamat oder...
 weiterlesen...

Herzrhythmusstörungen nicht immer gefährlich

Zusätzlich gelegentliche Herzschläge sind meist harmlos und können auch bei Menschen mit gesundem Herzen auftreten. Selbst bei jüngeren Menschen kann der Herzrhythmus hin und wieder aus dem Takt kommen, ohne dass dies gesundheitliche Folgen haben...
 weiterlesen...

Jetzt an Grippe-Impfung denken

Die Gefahr, die von einer Grippeinfektion ausgehen kann, wird von vielen Menschen unterschätzt. Angesichts der alljährlich bevorstehenden Grippesaison raten Mediziner zu einer rechtzeitigen Grippe-Impfung. Dies betrifft vor allem Risikogruppen, wie...
 weiterlesen...

Muskelkater - Wärme hilft

Muskelkater entsteht durch feinste Risse im Muskelgewebe bei dem Wasser in den Muskel eindringt und diesen anschwellen lässt. Besonders häufig entsteht Muskelkater nach exzentrischen Belastungen, also wenn der Muskel in der Streckung belassen wurde....
 weiterlesen...

Zuviel fernsehen macht Kleinkinder aggressiv

Zu viel fernsehen, macht schon Kleinkinder aggressiv. Durch ein zu langes vor dem TV sitzen, werden soziale Aspekte in Familien vernachlässigt. Gemeinsame Mahlzeiten finden gar nicht oder nur verkürzt statt oder eine direkte Beschäftigung der...
 weiterlesen...

Folgen Sie uns auf Twitter!

Folgen Sie uns auf Facebook!

Gesundheit Aktuell-Jahrbuch 2014

Gesundheit aktuell Mobil-App

Gesundheit