Gesundheit

Vorsicht bei Durchfall in fernen Ländern

Gesundheit Kurz und Knapp

Bei Reisen in ferne Länder können Speisen, Klimawechsel und Bakterien im Wasser und in Nahrungsmitteln sowie schlechtere Hygienestandards den Körper stark belasten. Dies führt dann meistens zu unbeliebten Magen-Darm-Infektionen. Besonders häufig kommt es dabei zu Durchfällen, begleitet von Übelkeit, Blähungen und Bauchschmerzen. Hierbei sollte man  besonders auf eine ausreichende Flüssigkeitszufuhr achten. Sollte man in seiner Reiseapotheke kein Elektrolytpulver eingepackt haben, welches man mit keimfreiem Wasser vermischt zu sich nehmen sollte, der kann ein Durchfallgetränk auch selbst zubereiten. Dazu werden 1 Teelöffel Kochsalz, 10 Teelöffel Zucker und 1 Glas Orangensaft aus einer Originalpackung mit 1 Liter aus kochendem Wasser zubereiteten schwarzen Tee vermischt. Sollte der Durchfall allerdings über mehrere Tage anhalten, so sollte umgehend ein örtlicher Arzt aufgesucht werden.

In südlichen Ländern sollte man generell ein paar Hygieneregeln beachten. So sollte man

  • zum Zähneputzen nur abgekochtes Wasser oder Wasser aus originalverpackten Flaschen verwenden.
  • Milchprodukte nur in pasteurisierter, also ultrahocherhitzter Form, verzehren
  • Rohes Fleisch wie zum Beispiel Tartar, roher Fisch oder Meeresfrüchte (z. B. Austern) möglichst meiden.
  • fettige Speisen wie z. B. Eier-Sandwiches und majonäsehaltige Salate sollten ebenfalls gemieden werden.
  • Schinken und Wurst, rohes Gemüse und Salate sowie ungeschältes Obst stellen immer ein Risiko dar. Also genau hinschauen oder lieber verzichten.
  • Vorsicht ist ebenfalls geboten bei Geflügel, Fisch sowie bei Tiefkühlkost, da die Kühlkette unterbrochen worden sein könnte.

Gesundheit aktuell
JAHRBUCH 2016
gratis online lesen!

Gesundheit Aktuell-Jahrbuch 2016

Gesundheits-
Tipps

Sauer macht satt

Der Sättigungseffekt einer Mahlzeit wird durch Essig verstärkt. Die Ursache hierfür ist eine verzögerte Magenentleerung, die durch die Säure hervorgerufen wird. Kohlenhydrate gelangen so langsamer und somit für einen längeren Zeitraum ins Blut....
 mehr...

Medikamente - Vorsicht beim Autofahren

Bekommen Patienten Medikamente vom Arzt verschrieben, sollten sie nachfragen, ob die Fahrtüchtigkeit dadurch beeinträchtigt wird. Vor allem ältere Menschen, die unterschiedliche Medikamente einnehmen, können davon betroffen sein. Häufig kommt es bei...
 mehr...

Krank durch Wohlstandsbauch

Ein dicker Bauch erhöht die Gefahr eines erhöhten Blutdrucks oder führt zu Stoffwechselstörungen wie Diabetes. Das sogenannte viszerale Fett bildet sich oft nicht nach außen sondern vielmehr sammelt sich das Fett um die inneren Organe im...
 mehr...

Heilfasten gut bei Gelenkschmerzen

Heilfasten kann bei Gelenkschmerzen helfen. Durch eine gezielte Ernährungsumstellung kann der Körper entlastet und dadurch die Schmerzen erheblich reduziert werden. Bei Untersuchungen setzte ein erster Erfolg eines Saftfastens bereits nach 15 Tagen...
 mehr...

Schlaf ist auch ohne Traum erholsam

Wenn der nächtliche Schlaf ohne Traum stattfindet, so ist er trotzdem, entgegen der langläufigen Meinung, sehr erholsam. Die Schlafphase eines gesunden Menschen ist in mehrere Teile eines tiefen und weniger tiefen Schlafes unterteilt. Besonders in...
 mehr...

Mit Nüssen vorgebeugen

So schlecht, wie manche Ernährungsexperten die Nuss finden, ist sie gar nicht. Sie besteht zwar zu zwei Dritteln aus Fett, aber sie senkt den Cholesterinspiegel, unterstützt die Gefäße, stabilisiert den Zuckerhaushalt und mindert das Risiko an...
 mehr...

Folgen Sie uns auf Twitter!

Folgen Sie uns auf Facebook!

Folgen Sie uns auf google+!

Gesundheit aktuell Mobil-App

Gesundheit