Gesundheit
Gesundheit
Gesundheit

Vorsicht bei Durchfall in fernen Ländern

Gesundheit Kurz und Knapp

Bei Reisen in ferne Länder können Speisen, Klimawechsel und Bakterien im Wasser und in Nahrungsmitteln sowie schlechtere Hygienestandards den Körper stark belasten. Dies führt dann meistens zu unbeliebten Magen-Darm-Infektionen. Besonders häufig kommt es dabei zu Durchfällen, begleitet von Übelkeit, Blähungen und Bauchschmerzen. Hierbei sollte man  besonders auf eine ausreichende Flüssigkeitszufuhr achten. Sollte man in seiner Reiseapotheke kein Elektrolytpulver eingepackt haben, welches man mit keimfreiem Wasser vermischt zu sich nehmen sollte, der kann ein Durchfallgetränk auch selbst zubereiten. Dazu werden 1 Teelöffel Kochsalz, 10 Teelöffel Zucker und 1 Glas Orangensaft aus einer Originalpackung mit 1 Liter aus kochendem Wasser zubereiteten schwarzen Tee vermischt. Sollte der Durchfall allerdings über mehrere Tage anhalten, so sollte umgehend ein örtlicher Arzt aufgesucht werden.

In südlichen Ländern sollte man generell ein paar Hygieneregeln beachten. So sollte man

  • zum Zähneputzen nur abgekochtes Wasser oder Wasser aus originalverpackten Flaschen verwenden.
  • Milchprodukte nur in pasteurisierter, also ultrahocherhitzter Form, verzehren
  • Rohes Fleisch wie zum Beispiel Tartar, roher Fisch oder Meeresfrüchte (z. B. Austern) möglichst meiden.
  • fettige Speisen wie z. B. Eier-Sandwiches und majonäsehaltige Salate sollten ebenfalls gemieden werden.
  • Schinken und Wurst, rohes Gemüse und Salate sowie ungeschältes Obst stellen immer ein Risiko dar. Also genau hinschauen oder lieber verzichten.
  • Vorsicht ist ebenfalls geboten bei Geflügel, Fisch sowie bei Tiefkühlkost, da die Kühlkette unterbrochen worden sein könnte.

Gesundheit
Kurz und Knapp

Krebsvorsorge für Diabetiker sehr wichtig

Die Ursachen für ein erhöhtes Krebsrisiko bei Diabetikern sind noch nicht geklärt. Tumorkrankheiten könnten, wie der Diabetes selbst, durch ungesunde Ernährung und Übergewicht begünstigt werden. Möglicherweise regt aber auch der erhöhte...
 weiterlesen...

Demenzerkrankung nach Schlaganfall

Schlaganfälle können nicht nur zu Lähmungen und Sprachstörungen führen, sie erhöhen auch das Risiko, an einer Demenz zu erkranken. Menschen, die zuvor im Vollbesitz ihrer geistigen Fähigkeit waren, können nach einem Schlaganfall an einer schweren...
 weiterlesen...

Schlechte Schulnoten mit Spätfolgen

Kinder die gerade eingeschult worden sind oder dies noch vor sich haben, haben es nicht immer einfach. Forscher haben herausgefunden, dass schlechte Noten in der ersten Klasse unmittelbare Folgen für die Leistung der Schüler in der Klasse...
 weiterlesen...

Gute Atmung wichtig

Viele Leute werden kurzatmig, wenn sie unter Anspannung stehen. Der Körper bekommt dadurch nicht genügend Sauerstoff, was zu einer Unterversorgung des Gehirns und damit zu einem Leistungsabfall führt. Beim idealen Atemvorgang wird die Luft über die...
 weiterlesen...

Tonerde als Naturheilmittel

Äußerlich angewendet wirkt Tonerde entzündungshemmend und soll bei Hautproblemen wie Akne, Pickeln und unreiner Haut helfen. Auch bei Gelenkerkrankungen können Packungen oder Umschläge mit der Tonerde eine positive Wirkung haben. In Pulver- oder...
 weiterlesen...

Eingeschränkte Nieren-Funktion durch Bluthochdruck

Nierenerkrankungen nehmen zu. Mediziner raten deshalb besonders Bluthoch-druckpatienten einen Urin-Eiweiß-Test mindestens einmal jährlich durchzuführen um den Eiweißgehalt im Urin zu überprüfen. Ist dieser nämlich zu hoch, sind die Nieren schon...
 weiterlesen...

Folgen Sie uns auf Twitter!

Folgen Sie uns auf Facebook!

Gesundheit Aktuell-Jahrbuch 2014

Gesundheit aktuell Mobil-App

Gesundheit