Gesundheit
Gesundheit

Vorsicht bei Durchfall in fernen Ländern

Gesundheit Kurz und Knapp

Bei Reisen in ferne Länder können Speisen, Klimawechsel und Bakterien im Wasser und in Nahrungsmitteln sowie schlechtere Hygienestandards den Körper stark belasten. Dies führt dann meistens zu unbeliebten Magen-Darm-Infektionen. Besonders häufig kommt es dabei zu Durchfällen, begleitet von Übelkeit, Blähungen und Bauchschmerzen. Hierbei sollte man  besonders auf eine ausreichende Flüssigkeitszufuhr achten. Sollte man in seiner Reiseapotheke kein Elektrolytpulver eingepackt haben, welches man mit keimfreiem Wasser vermischt zu sich nehmen sollte, der kann ein Durchfallgetränk auch selbst zubereiten. Dazu werden 1 Teelöffel Kochsalz, 10 Teelöffel Zucker und 1 Glas Orangensaft aus einer Originalpackung mit 1 Liter aus kochendem Wasser zubereiteten schwarzen Tee vermischt. Sollte der Durchfall allerdings über mehrere Tage anhalten, so sollte umgehend ein örtlicher Arzt aufgesucht werden.

In südlichen Ländern sollte man generell ein paar Hygieneregeln beachten. So sollte man

  • zum Zähneputzen nur abgekochtes Wasser oder Wasser aus originalverpackten Flaschen verwenden.
  • Milchprodukte nur in pasteurisierter, also ultrahocherhitzter Form, verzehren
  • Rohes Fleisch wie zum Beispiel Tartar, roher Fisch oder Meeresfrüchte (z. B. Austern) möglichst meiden.
  • fettige Speisen wie z. B. Eier-Sandwiches und majonäsehaltige Salate sollten ebenfalls gemieden werden.
  • Schinken und Wurst, rohes Gemüse und Salate sowie ungeschältes Obst stellen immer ein Risiko dar. Also genau hinschauen oder lieber verzichten.
  • Vorsicht ist ebenfalls geboten bei Geflügel, Fisch sowie bei Tiefkühlkost, da die Kühlkette unterbrochen worden sein könnte.

Gesundheit aktuell
JAHRBUCH 2016
gratis online lesen!

Gesundheit Aktuell-Jahrbuch 2016

Gesundheits-
Tipps

Vorsicht bei Durchfall in fernen Ländern

Bei Reisen in ferne Länder können Speisen, Klimawechsel und Bakterien im Wasser und in Nahrungsmitteln sowie schlechtere Hygienestandards den Körper stark belasten. Dies führt dann meistens zu unbeliebten Magen-Darm-Infektionen. Besonders häufig...
 mehr...

Stark Gegrilltes erhöht das Krebsrisiko

Wissenschaftler warnen während der Grillsaison vor zu schwarz gegrillten Würstchen und Steaks. Durch die starke Hitze beim Grillen wird eine Vielzahl chemischer Reaktionen ausgelöst. Es entsteht dabei eine Vielzahl aromatischer Kohlenwasserstoffe...
 mehr...

Hitzschlag - sofort behandeln!

Experten nach, sollte bei einem Hitzschlag der Körper sofort gekühlt werden. Am besten geht dies mit einem nassen Bettlaken. Wird dem Körper die überschüssige Wärme nicht schnell genug entzogen, können Nieren- und Gehirnschäden die Folge sein. Zudem...
 mehr...

Auf der Urlaubsfahrt mit Babys Pausen einlegen

Bei längeren Autofahrten mit Babys sollten öfters Pausen eingelegt werden. Liegen die Kleinen zu lange in Ihrer Babyschale so belastet dies die Wirbelsäule. Deshalb sollten Eltern ihr Baby bei einem Zwischenstopp aus der Babyschale herausnehmen und...
 mehr...

An heißen Tagen Vitamin C einnehmen

Der menschliche Organismus kann besser mit der Hitze umgehen, wenn er mit reichlich Vitamin C versorgt wird. Der Biostoff unterstützt die hormonellen Anpassungsprozesse. Die Dosis von rund 250 Milligramm pro Tag lässt sich über Obst und Gemüse oder...
 mehr...

Alte Hausmittel nicht immer gut

Alte Hausmittel sind nicht immer gut. So können diese zwar bei kleinen Verletzungen helfen, aber manchmal auch falsch sein. Bei Vergiftungen, empfahl der Tipp aus Großmutters Zeiten, immer Milch zu trinken, was aus heutiger Sicht einfach falsch ist....
 mehr...

Folgen Sie uns auf Twitter!

Folgen Sie uns auf Facebook!

Folgen Sie uns auf google+!

Gesundheit aktuell Mobil-App

Gesundheit