Gesundheit
Gesundheit

Vorsicht bei Durchfall in fernen Ländern

Gesundheit Kurz und Knapp

Bei Reisen in ferne Länder können Speisen, Klimawechsel und Bakterien im Wasser und in Nahrungsmitteln sowie schlechtere Hygienestandards den Körper stark belasten. Dies führt dann meistens zu unbeliebten Magen-Darm-Infektionen. Besonders häufig kommt es dabei zu Durchfällen, begleitet von Übelkeit, Blähungen und Bauchschmerzen. Hierbei sollte man  besonders auf eine ausreichende Flüssigkeitszufuhr achten. Sollte man in seiner Reiseapotheke kein Elektrolytpulver eingepackt haben, welches man mit keimfreiem Wasser vermischt zu sich nehmen sollte, der kann ein Durchfallgetränk auch selbst zubereiten. Dazu werden 1 Teelöffel Kochsalz, 10 Teelöffel Zucker und 1 Glas Orangensaft aus einer Originalpackung mit 1 Liter aus kochendem Wasser zubereiteten schwarzen Tee vermischt. Sollte der Durchfall allerdings über mehrere Tage anhalten, so sollte umgehend ein örtlicher Arzt aufgesucht werden.

In südlichen Ländern sollte man generell ein paar Hygieneregeln beachten. So sollte man

  • zum Zähneputzen nur abgekochtes Wasser oder Wasser aus originalverpackten Flaschen verwenden.
  • Milchprodukte nur in pasteurisierter, also ultrahocherhitzter Form, verzehren
  • Rohes Fleisch wie zum Beispiel Tartar, roher Fisch oder Meeresfrüchte (z. B. Austern) möglichst meiden.
  • fettige Speisen wie z. B. Eier-Sandwiches und majonäsehaltige Salate sollten ebenfalls gemieden werden.
  • Schinken und Wurst, rohes Gemüse und Salate sowie ungeschältes Obst stellen immer ein Risiko dar. Also genau hinschauen oder lieber verzichten.
  • Vorsicht ist ebenfalls geboten bei Geflügel, Fisch sowie bei Tiefkühlkost, da die Kühlkette unterbrochen worden sein könnte.

Gesundheit
Kurz und Knapp

Die richtige Pflege für die Hände

Besonders die Hände leiden im Winter. Der Haut wird viel Feuchtigkeit entzogen, wodurch ein unangenehmes Spannungsgefühl entsteht. Hierbei hilft bereits eine einfache Hautpackung, die die Hände wieder weich und geschmeidig macht. Dafür wird vor dem...
 mehr...

Homöopathische Mittel werden immer beliebter

Umfragen zufolge, werden Homöopathische Heilmittel immer beliebter. Ein großer Teil der Bevölkerung in Deutschland vertraut besonders bei Erkältungen und Grippeerkrankungen auf Homöopathika. Über die Hälfte der Befragten gaben an homöopathische...
 mehr...

Werden Kopfschmerzen vom Wetter beeinflusst?

Wissenschaftler haben festgestellt dass, Außentemperaturen und der Luftdruck erheblichen Einfluss auf die Entwicklung von Kopfschmerzen und Migräne haben. Steigen die Temperaturen um ca. fünf Grad Celsius an, so ist am folgenden Tag die...
 mehr...

Sport im Winter - aber richtig!

Wer im Winter nicht nur zu Hause rum sitzen möchte, sondern etwas für seine Fitness tun möchte, sollte folgende Tipps beherzigen. Die Kleidung sollte wind- und regendicht sein, warm halten und die Feuchtigkeit nach außen transportieren. Bei...
 mehr...

Paare schlafen häufiger getrennt

Untersuchungen haben ergeben, dass sich immer mehr Paare nachts voneinander gestört fühlen und deshalb lieber in getrennten Betten schlafen. Ein Grund dafür könnte die zunehmende Alterung der Bevölkerung und die damit zunehmenden Schlafstörungen wie...
 mehr...

Im Winter keine enge Kleidung tragen - Erfrierungen drohen!

Jetzt, im Winter sollten Eltern bei Ihren Kindern besonders auf die Kleidung achten. Diese sollte nicht zu eng sein und es sollten keine Körperteile abgeschnürt werden. Besonders Hände und Füße, Nase, Ohren und Kinn sind gefährdet. Deshalb sollten...
 mehr...

Folgen Sie uns auf Twitter!

Folgen Sie uns auf Facebook!

Gesundheit Aktuell-Jahrbuch 2015

Gesundheit aktuell Mobil-App

Gesundheit