Gesundheit
Gesundheit
Gesundheit

Vorsicht bei Durchfall in fernen Ländern

Gesundheit Kurz und Knapp

Bei Reisen in ferne Länder können Speisen, Klimawechsel und Bakterien im Wasser und in Nahrungsmitteln sowie schlechtere Hygienestandards den Körper stark belasten. Dies führt dann meistens zu unbeliebten Magen-Darm-Infektionen. Besonders häufig kommt es dabei zu Durchfällen, begleitet von Übelkeit, Blähungen und Bauchschmerzen. Hierbei sollte man  besonders auf eine ausreichende Flüssigkeitszufuhr achten. Sollte man in seiner Reiseapotheke kein Elektrolytpulver eingepackt haben, welches man mit keimfreiem Wasser vermischt zu sich nehmen sollte, der kann ein Durchfallgetränk auch selbst zubereiten. Dazu werden 1 Teelöffel Kochsalz, 10 Teelöffel Zucker und 1 Glas Orangensaft aus einer Originalpackung mit 1 Liter aus kochendem Wasser zubereiteten schwarzen Tee vermischt. Sollte der Durchfall allerdings über mehrere Tage anhalten, so sollte umgehend ein örtlicher Arzt aufgesucht werden.

In südlichen Ländern sollte man generell ein paar Hygieneregeln beachten. So sollte man

  • zum Zähneputzen nur abgekochtes Wasser oder Wasser aus originalverpackten Flaschen verwenden.
  • Milchprodukte nur in pasteurisierter, also ultrahocherhitzter Form, verzehren
  • Rohes Fleisch wie zum Beispiel Tartar, roher Fisch oder Meeresfrüchte (z. B. Austern) möglichst meiden.
  • fettige Speisen wie z. B. Eier-Sandwiches und majonäsehaltige Salate sollten ebenfalls gemieden werden.
  • Schinken und Wurst, rohes Gemüse und Salate sowie ungeschältes Obst stellen immer ein Risiko dar. Also genau hinschauen oder lieber verzichten.
  • Vorsicht ist ebenfalls geboten bei Geflügel, Fisch sowie bei Tiefkühlkost, da die Kühlkette unterbrochen worden sein könnte.

Gesundheit
Kurz und Knapp

Augen nach Zeckenbiss gefährdet

Ärzte warnen vor einer unterschätzen Gefahr für die Augen durch Zeckenbisse. Im fortgeschrittenen Stadium der Infektion entwickelt sich bei 5 Prozent eine Neuroborreliose. Was niemand ahnt: Die Krankheit kann auch das Auge ernsthaft in...
 mehr...

Gesund trinken mit Tee

Er gehört zu den ältesten Heilmitteln. Jahrtausendelang gab es kaum eine andere Möglichkeit Pflanzeninhaltsstoffe zu verabreichen. Auch wenn dies heute bequem mit hochwertigen pflanzlichen Fertigarzneimitteln gelingt, schwören viele Menschen noch...
 mehr...

Minzöl hilft bei Reizdarmproblemen

Zwischen fünf und 20 Prozent der Bevölkerung leiden am Reizdarmsyndrom. Eine Krankheit, deren Ursachen bislang nicht genau bekannt sind. Die Patienten leiden unter Darmkrämpfen, Durchfällen oder auch Verstopfung und Blähungen. In der Therapie...
 mehr...

Wenig Schlaf fördert hohen Blutdruck

Untersuchungen weisen darauf hin, dass es einen engen Zusammenhang zwischen Schlaf und hohem Blutdruck geben soll. Auswertungen ergaben, dass eine kurze Schlafdauer mit einer höheren Wahrscheinlichkeit mit Bluthochdruck zusammenhängt, nicht...
 mehr...

Richtig duschen

Menschen die unter trockener Haut leiden, sollten nicht zu lange bzw. zu heiß duschen. Denn bereits nach vier Minuten wird die Fettschicht der Haut angegriffen. Besser ist es sich lauwarm abzuduschen und milde Duschgels mit natürlichen Ölen zu...
 mehr...

Asthma - Mediterrane Früchte helfen

Asthma und chronisch-obstruktive Bronchitis kann mit Hilfe von Mittelmeerkost vorgebeugt werden. Vollkornprodukte, Gemüse, Obst, Nüsse, Fisch und Olivenöl, wer all dies zu sich nimmt, kann das Risiko einer chronischen Atemwegserkrankung um etwa die...
 mehr...

Folgen Sie uns auf Twitter!

Folgen Sie uns auf Facebook!

Folgen Sie uns auf google+!

Gesundheit Aktuell-Jahrbuch 2015

Gesundheit aktuell Mobil-App

Gesundheit