Gesundheit
Thassos - Der grüne Smaragd

Thassos - Der grüne Smaragd

Thássos ist die nördlichste griechische Insel, sie liegt an der Grenze zwischen Mazedonien und Thrakien. Die im Norden der Ägäis gelegenen Inseln werden häufig als "Grüner Smaragd" bezeichnet.

 

Thássos ist eine grüne, gebirgige Insel und weltberühmt für ihre sauberen Strände. Kennzeichen der Insel sind fruchtbare Wälder, silber schimmernde Olivenbäume, einmalige Sandstrände und Badebuchten, kristallklares Wasser sowie wunderschöne Bergdörfer. Sie ist aber auch für ihre Gastfreundlichkeit, ihren schmackhaften Wein und des hervorragenden Honigs bekannt, der vielerorts produziert wird. Badefans kommen ebenso auf ihre Kosten wie Wanderfreunde, denn eine Gebirgskette durchzieht die kreisrunde Insel von Nordwesten nach Südosten und verleiht ihr stellenweise einen alpinen Charakter. Für weitere Aktivitäten, wie Wasser- und Reitsport sowie Schiffsrundfahrten gibt es ein umfangreiches Angebot, genauso wie für beliebte Ausflugsziele.

 

Die Geschichte der Insel reicht lange zurück, im Altertum war sie wegen ihrer Goldminen und des Marmors berühmt und bis heute gibt es noch viele archäologischen Schätze zu sehen. Für ein mildes Klima sorgt die direkte Nähe zum Festland. Wer Wert auf Abwechslung und Nachtleben legt, wird nicht nur in der Hauptstadt Liménas sondern auch in Skála, Potamiás und Potós fündig. Tripití und Kékes werden im Gegensatz eher für Abgeschiedenheit und Einsamkeit vorgezogen. Griechenlands nördlichste Insel mit einer Größe von 398 qkm gehört zu den schönsten Inseln des Landes und lädt Jederman zu einen unvergesslichen Aufenthalt ein.

Gesundheit