Gesundheit

Stress - Bewegung hilft

Regelmäßige körperliche Aktivität kann einem Erschöpfungssyndrom vorbeugen. Zu Anfang reiche es, zwei- bis dreimal pro Woche eine halbe Stunde spazieren zu gehen, Fahrrad zu fahren, zu walken oder zu joggen. Wichtig ist allerdings, dass man sich dabei nicht mit Zeit- oder Leistungsvorgaben unter Druck setzt. Ebenfalls hilft es, kurze Strecken ab und an mal zu Fuß und nicht mit dem Auto oder öffentlichen Verkehrsmitteln zurückzulegen. Gerade Menschen, die viel sitzen brauchen diesen körperlichen Ausgleich. Außerdem sollten sich erschöpfte Menschen jeden Tag 15 bis 30 Minuten ausruhen. So kann man einem Burnout vorbeugen. Auch sollte man sich einmal in der Woche einen freien Tag ohne Hausarbeit oder ähnlichem gönnen.

Gesundheit