Gesundheit

Schuppenflechte mit guter Hautpflege lindern

Oft beginnt die Erkrankung der Schuppenflechte bei Kindern in der Pubertät. Während dieser Lebensphase finden hormonelle Veränderungen im Körper statt, die dieser Erkrankung den entsprechenden Nährboden als Auslöser bietet. Es bilden sich schuppige, silbrig-weiße Hautstellen auf der Kopfhaut, an den Ellbogen und an den Knien. In manchen Fällen ist sogar der ganze Körper inklusive der Finger- und Zehennägel davon betroffen. Diese Krankheit ist nicht heilbar und kommt sehr oft schubartig. Mit einer guten Hautpflege kann diese jedoch eingedämmt werden und mit Salben und Gels kann die Abschuppung der Haut unterstützt werden. In besonders heftigen Schubphasen können auch zeitweise kortikoidhaltige Salben zur Linderung eingesetzt werden. Auch Leinöl kann eine unterstützende Funktion übernehmen. Das Leinöl macht die trockene Haut wieder geschmeidiger. Aber auch durchblutungsfördernde Maßnahmen wie nach Christian Kneipp wirken gut, da sie die Durchblutung fördern und das Immunsystem stärken.

Gesundheit