Gesundheit

Saunabesuch verändert Medikamentenwirkung

Wer einen Saunabesuch plant, der sollte dabei berücksichtigen, dass dabei die Anwendung bestimmter Medikamente problematisch sein kann. Die Wärme verändert die Wirkung der Medikamente erheblich. Wirkstoffhaltige Pflaster zur Raucherentwöhnung und gegen Schmerzen geben in der Regel eine höhere Wirkstoffdosis ab und können damit die Wirkung komplett verändern.

Ein Gespräch mit dem behandelten Arzt sollte in jedem Fall vorher geführt werden. Auch Wärmequellen wie Wärmestrahler und Heizkissen wirken ähnlich. Rheumasalben sollten ebenfalls vor dem Saunagang gemieden werden, da diese die Haut sehr stark reizen. Auch Diabetiker sollten vorsichtig sein. Insulin verträgt ebenfalls keine starke Wärme. Insulinpumpen sollten vor dem Saunagang unbedingt abgelegt werden. Bei Fieber und akuten Entzündungen ist ein Saunabesuch ebenfalls nicht ratsam.

Gesundheit