Gesundheit
Mallorca - ein kleiner Kontinent für sich

Mallorca - ein kleiner Kontinent für sich

Die größte Baleareninsel bietet auf relativ geringer Fläche erstaunliche Vielfalt: trockene Ebenen, saftige Wiesen, schroffe Felsformationen und seichte Sandbuchten. Man kann einen Tag am Strand verbringen, den nächsten beim Wandern. Burgen, Höhlen, versteckte Buchten, römische Amphitheater, alte Klöster, Museen, Märkte ... und überall eine Fülle gastronomischer Möglichkeiten. Wer glaubt, Mallorca bestehe hauptsächlich aus überfüllten Stränden und schrillen Diskotheken, irrt sich. Auch wenn kein Winkel der Insel mehr unentdeckt ist, stößt man abseits der Hauptstraßen, in der Ebene und in den Bergen auf ein Urlaubsparadies, das ganz und gar nicht dem negativen Klischee entspricht. Neu eröffnete Hotels, die mit großer Liebe zum Detail eingerichtet sind, bieten verschiedene Konzepte für die Sommersaison - das Angebot reicht von Wellness, über Golf bis zu Kochkursen. Wassersport-Begeisterte kommen genauso zu ihrem Vergnügen wie die Radler. Was auch immer Sie von einem Urlaub erwarten mögen - in Mallorca können Sie es finden!

 

Als kleinen "Appetitmacher" möchten wir Ihnen zwei Auto-Tagestouren schildern, die für Abwechslung im Urlaubsalltag sorgen.

 

Zunächst die Natur-Route mit Gärten, Serpentinen und Panorama. Ausgangsort dieser Tour ist die Hauptstadt Palma, von der aus es nach Norden in Richtung Soller geht. An dieser Strecke liegen die Gärten von Alfàbia, deren Pflanzungen und Wasserspiele schon zur Zeit der maurischen Herrschaft angelegt wurden. Durch einen Tunnel führt die Straße unter der Serra de Alfàbia weiter, windet sich dann den Berg hinauf und wieder abwärts zu einem Stausee. Hier zweigt die Straße nach Sa Calobra ab. Die folgenden 15 Kilometer sind die spektakulärste Strecke der Insel. In Sa Calobra haben Sie Gelegen-heit zwischen mächtigen Felsblöcken ein Bad zu nehmen. Auf dem Rückweg passieren Sie den bedeutendsten Wallfahrtsort Mallorcas, das Kloster Monestir de Lluc, und kommen nach Inca, der drittgrößten Stadt der Insel. Von dort sind Sie in 15 Minuten wieder zurück in Palma.

Für Familien mit Kindern eignet sich die Strände-Route besonders gut. Sie startet in Cala Rajada und führt zunächst ein Stück landeinwärts, dann in Richtung Son Servera. An der Küste liegen drei verschiedene Höhlensysteme. Am eindrucksvollsten sind die Coves del Drac am Stadtrand von Portocristo. Im Inneren der farbintensiv in Szene gesetzen Tropfsteinhöhle liegt einer der größten unterirdischen Seen der Welt. In der Grotte werden täglich Konzerte dargeboten. Nach den unterirdischen Erkundungen geht es zum Strand des sympathischen Hafenstädtchens Portocristo oder etwas nördlich zu einem besonders tiefen, feinsandigen Strand mit glasklarem Wasser.

 Mallorca - ein kleiner Kontinent für sich

Gesundheit