Gesundheit

Herzrhythmusstörungen nicht immer gefährlich

Zusätzlich gelegentliche Herzschläge sind meist harmlos und können auch bei Menschen mit gesundem Herzen auftreten. Selbst bei jüngeren Menschen kann der Herzrhythmus hin und wieder aus dem Takt kommen, ohne dass dies gesundheitliche Folgen haben muss. Bei stärkeren Störungen des Herzrhythmus sollte dagegen ein Facharzt aufgesucht werden, um der Ursache auf den Grund zu gehen. Viele verschiedene Einflüsse können ein gesundes Herz zum "Stolpern" bringen. Dies kann ausgelöst werden durch psychische und körperliche Anspannung, Schlafmangel, Angst, aber auch übermäßiger Alkohol- und Nikotingenuss können zusätzliche Herzschläge auslösen. Wer allerdings mehr als 10 bis 15 Extra-Schläge pro Minute feststellt oder Extra-Schläge in häufiger und schneller, unregelmäßiger Folge hat, sollte sein Herz von einem Kardiologen untersuchen lassen. Häufige Extraschläge können nämlich auch Anzeichen einer ernsten Herzerkrankung sein, wie z.B. Herzklappenfehler oder Herzmuskelentzündungen. Manchmal sind sie auch Folge eines Herzinfarktes. Diese Erkrankungen müssen unbedingt rechtzeitig behandelt werden, um unter Umständen ernste oder sogar lebensbedrohliche Folgen zu verhindern.

Gesundheit