Gesundheit
Gesundheit und Tee

Gesundheit und Tee

Genau genommen versteht man unter dem Begriff Tee nur Schwarztee oder Grüntee. Wenn wir aber von Tee sprechen, meinen wir duftende Kräuter, köstliche Früchte und edle Gewürze, die uns zu passenden Teemischungen inspirieren.

Tee ist ein Getränk, hergestellt aus den getrockneten und besonders behandelten Blättern des Teestrauches. Es gibt zwei Stammformen dieses Teestrauches: den Assam-Tee (Thea Assamica) und den China-Tee (Thea sinensis). Diese Urpflanzen wurden über Jahrtausende unzählige Male gekreuzt und neue Sorten herausgezüchtet. Wer also heute den Tee trinkt, jene Sorte, die er sich aus der Vielfalt des Angebotes ausgesucht hat, genießt nicht das Produkt verschiedener Arten von Teepflanzen, sondern Geschmack, Geruch, Ausgiebigkeit der einzelnen Sorten werden ausschließlich vom Klima, der Bodenbeschaffenheit, der Jahreszeit der Ernte und der weiteren Behandlung bestimmt. 

Viele Tees dienen auch der Gesundheit, denn seit Jahrtausenden werden Pflanzen gesammelt und getrocknet. Was macht nun aus dem Tee einerseits ein Getränk, das belebend wirkt, dem Körper Spannkraft verleiht andererseits aber auch beruhigend auf den Organismus wirkt, ja sogar in der Medizin eingesetzt wird, etwas zur Vorbeugung oder Unterstützung bestimmter Organfunktionen oder zur Entwässerung des Körpers. Diese Wirkungen gehen im Wesentlichen von den enthaltenen Koffein- und Gerbstoffen aus. Regelmäßiger Teegenuß regt die Blutzirkulation an, schärft die geistige Wachheit, erweitert das Bewußtsein, unterstützt die Widerstandskräfte des Körpers, beschleunigt den Stoffwechsel und die Aufnahme von Sauerstoff durch die Organe. Tee löscht nicht nur den Durst, sondern bekämpft die Müdigkeit, belebt den Geist und erzeugt ein Gefühl des Wohlbehagens. 

Gesundheit