Gesundheit
Festtagsmenü Kaninchen mit Backpflaumen

Festtagsmenü Kaninchen mit Backpflaumen

(Für 8 Personen)

Für die Marinade:

2 Möhren, 2 Zwiebeln, 1/4 Sellerieknolle, 1 Petersilienwurzel, 2 Lorbeerblätter, 5 Wacholderbeeren, 2 Zweige Thymian, 5 Pfefferkörner, 1 EL Zuckerrüben-Sirup, 1/2 l Rotwein, Salz, Pfeffer, 0,7 l Brottrunk

Für den Braten:

1 Kaninchen, 50 g Butter, 2 EL Mehl, 350 g Trockenpflaumen, 2 Zwiebeln, 2 – 3 TL Enzym-Ferment Getreide, 1 EL Johannisbeergelee

Zubereitung:

Das für die Marinade gedachte Gemüse putzen und waschen. Zwiebeln schälen und vierteln, Möhren und Sellerie klein schneiden. Alles zusammen mit den Gewürzen und dem Rotwein aufkochen. Abkühlen lassen, Brottrunk zugeben.

Das Kaninchen vom Metzger ausnehmen lassen. In Portionsstücke teilen, Hautreste und Sehnen entfernen, das Fleisch mit kaltem Wasser gut abbrausen. Die Kaninchenstücke in der Marinade einlegen, so dass das Fleisch bedeckt ist. Kalt stellen und 1 1/2 Tage in der Marinade ziehen lassen. Die Backpflaumen über Nacht einweichen lassen. Die Butter erhitzen und die Kaninchenteile darin scharf anbraten. Mit Mehl bestäuben und mit 1/2 l Wasser und 1/2 l Marinadenflüssigkeit auffüllen. Die Zwiebeln schälen, vierteln und zusammen mit den eingeweichten Backpflaumen an die Marinade geben. Den Kaninchenbraten im vorgeheizten Ofen bei 180 – 200° C etwa 1 1/2 Stunden garen lassen. Dabei die Fleischstücke mehrmals wenden und gegebenenfalls Marinade auffüllen. Nach dem Garen die Sauce mit Fermentgetreide und Johannisbeergelee abschmecken und servieren.

Pro Person: 588 kcal (2460 kJ), 82,7 g Eiweiß, 16,8 g Fett, 25,0 g Kohlenhydrate (2,1 BE)

Gesundheit