Gesundheit
Die Darmreinigung

Die Darmreinigung

Die Darmreinigung beschreibt eine künstlich herbeigeführte gründliche Darmentleerung, die oft als vorbereitende Massnahme für Darmuntersuchungen, bei Behandlungen von Nierensteinen und Harnleitersteinen aber auch zur Vorbereitung einer Operation durchgeführt wird.

Eine Darmreinigung kann aber auch zur Entschlackung, das heisst zur Beseitigung von Schadstoffen aus dem Darm und dem Körpergewebe sinnvoll sein, denn die Verschlackung des Darms ist ofmals der erste Schritt zu vielen chronischen Erkrankungen, Kraftlosigkeit und Schlafstörungen.

Spezielle Kuren oder gezielte Nahrungsergänzungen reinigen den Darm, verbessern die Verdauung und stärken die Abwehrkräfte. Eine Darmreinigung und -sanierung ist daher die Basis für eine nachhaltige Heilung verschiedenster Krankheiten von chronischen Entzündungen, Abwehrschwäche, Verdauungsprobleme, Kopfschmerzen, Asthma und Nasennebenhöhlen-Erkrankungen über schlaffe Haut und ungesundes Aussehen bis zu Arthritis, Rheuma, Allergien und Migräne.

Eine optimale Darmflora sowie eine gut funktionierende Darmtätigkeit macht bei einem gesunden Menschen einen Großteil der körperlichen Abwehr aus. Wer lebensgefährlichen Darmerkrankungen vorbeugen möchte, sollte durch aus- gewogene, vor allem schlackenarme Ernährung und gesundheitsbewußte Lebensweise für eine störungsfreie Verdauung sorgen.

Eine regelmäßige Darmreinigung sowie Regenerierung der Darmflora sind Voraussetzung, denn der Darm ist tatsächlich die vielleicht wichtigste Quelle von Vitalität und Gesundheit und fast 80 Prozent unseres Immunsystems ist von einer gesunden Darmflora abhängig.

Gesundheit