Gesundheit
Chronische Rheumaerkrankung (Arthritis)

Chronische Rheumaerkrankung (Arthritis)

Wasserflasche öffnen, Hemd zuknöpfen, Haare kämmen. Selbst einfache Alltagsaktivitäten können für Menschen mit rheumatoider Arthritis zur Qual werden.

Denn die chronisch entzündliche Gelenkerkrankung ist von starken Schmerzen und Bewegungseinschränkungen geprägt und betrifft oftmals gerade die Finger-, Hand- und Fußgelenke, die für die Bewältigung vieler alltäglicher Verrichtungen unverzichtbar sind.

Doch die rheumatoide Arthritis führt nicht nur zu körperlichen Einschränkungen: besonders junge Rheumakranke haben mit Vorurteilen und Unverständnis von Außenstehenden zu kämpfen. "Viele Menschen haben Probleme, auf Rheumatiker einzugehen, weil man Schmerzen und Entzündungen nicht sehen kann", so die Erklärung einer jungen Rheumakranken.

Morgens Kanutour - abends Schmerzmittel?

Die Erkrankung zu akzeptieren und selbstbewusst mit ihr umzugehen, ist für die Betroffenen nicht immer leicht. Vor allem jugendliche Rheumakranke überschreiten mitunter ihre Grenzen, um von Gleichaltrigen nicht ausgeschlossen zu werden: "Ich kenne Rheumatiker, die ihre Krankheit verheimlichen - sogar Rucksackurlaub oder Kanutouren mitmachen und abends heimlich Schmerzmittel nehmen, nur um dabei zu sein", so eine junge Rheumapatientin. Besonders die Unberechenbarkeit der Erkrankung führt oftmals dazu, dass Außenstehende wenig Verständnis aufbringen. So verläuft die rheumatoide Arthritis bei einem großen Teil der Patienten in Schüben, bei denen sich nahezu beschwerdefreie Zeiten und Phasen mit starken Symptomen abwechseln. "Es ist schwierig, glaubwürdig zu bleiben, wenn man zum Beispiel heute eine Mineralwasserflasche allein öffnen kann, morgen aber nicht."

Arthritis - Kein Grund zum Verzweifeln

Die rheumatoide Arthritis ist bis heute unheilbar; dennoch sind die Betroffenen der Erkrankung nicht hilflos ausgeliefert. So stehen Medikamente zur Verfügung, die nicht nur die Schmerzen bekämpfen, sondern auch das Fortschreiten der Gelenkzerstörung bremsen oder sogar aufhalten können. Physikalische Therapien wie Warmwassergymnastik oder Massagen helfen, die Beweglichkeit zu verbessern und tragen ebenfalls zur Schmerzlinderung bei. Darüber hinaus gibt es zahlreiche Hilfsmittel, die Alltagsaktivitäten erleichtern und gleichzeitig die Gelenke schonen.

Mehr als eine Million Menschen in Deutschland leiden an rheumatoider Arthritis, der schwerwiegendsten Form des Rheumas. Dabei handelt es sich nicht wie oftmals vermutet um ein altersbedingtes Leiden, sondern um eine Autoimmunerkrankung, die Kinder und Jugendliche ebenso treffen kann wie Erwachsene.

Gesundheit