Gesundheit

Auch pflanzlich gegen zu hohen Blutzucker

 

 

Werbeinformation für Deutschland

Auch pflanzlich gegen zu hohen Blutzucker

Glukokine wird aus den Früchten der Bittermelone gewonnen, die vor allem in Asien und Indien angebaut wird. Die Gemüsepflanze wird in der Volksheilkunde traditionell unter anderem bei Diabetes eingesetzt. Ergänzend zu einer diätetisch bewussten Ernährung unterstützt Glukokine auf des Bittermelonen-Extrakts die Erholung der für die körpereigene Insulin-Produktion verantwortlich Beta-Zellen der Bauchspeicheldrüse. Bei Menschen mit Zuckerproblemen ist genau diese Ausschüttung häufig gestört. In der folge wird nicht genug Insulin zum Abbau des Blutzucker bereitgestellt

Glukokine vermindert darüber hinaus die Aufnahme von Glukose im Darm. Die Eigenschaften von Glukokine wirken insgesamt regulierend auf den Blutzuckerspiegel. So ist es mit Glukokine möglich, den hbA1c-Wert, den sogenannten Langzeit-Blutzucker, wirkungsvoll zu senken. Dies kann sinnvoll zur Ergänzung der Wirkung von synthetisch erzeugten Arzneistoffen beitragen.

Der Langzeit-Blutzuckerwert gibt Aufschuss über die Blutzuckreinstellung der letzten drei Monate und muss auch auf Dauer gut eingestellt sein, um diabetesbedingte Folgeerkrankungen zu vermeiden. Gemessene Werte unter 6,5 Prozent sind gut. Werte über 7,5 Prozent sind schlecht. Mit Glukokine kann das Ziel, den Langzeit-Blutzuckerwert unter 7 Prozent zu drücken, wirkungsvoll unterstützt werden.


Glukokine gibt es rezeptfrei in Ihrer Apotheke.

   

 

 

Gesundheit