Gesundheit

Alte Hausmittel nicht immer gut

Alte Hausmittel sind nicht immer gut. So können diese zwar bei kleinen Verletzungen helfen, aber manchmal auch falsch sein. Bei Vergiftungen, empfahl der Tipp aus Großmutters Zeiten, immer Milch zu trinken, was aus heutiger Sicht einfach falsch ist. Das Fett der Milch sorgt erst recht dafür, dass der Körper bestimmte giftige Stoffe gut aufnimmt. Bei einer akuten Vergiftung, wenn beispielsweise Kinder ungenießbare Beeren gegessen oder einen Schluck Spülmittel getrunken haben, ist es vielmehr geboten, umgehend den Giftnotruf anzurufen. Bis ein gerufener Notarzt kommt, sollte viel Wasser getrunken werden.

Während Großmutters Hausapotheke bei Verbrennungen Butter, Öl oder Mehl auf die Wunde zu tun, empfahl, so wird heute davon abgeraten, da dies die Wunde eher verklebt oder sogar eine Infektion hervorrufen kann. Die Wunde sollte schnellstmöglich unter kaltes Wasser gehalten werden und anschließend mit einem lockeren und sterilen Verband verbunden werden. Bilden sich z. B. nach einer Hautverbrennung Brandbläschen, so sollten diese nicht geöffnet werden. Sie enthalten eine sterile Flüssigkeit, die wie ein natürlicher Verband wirkt.

Gesundheit